14. Januar 2015, 16:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EdR: Ariane de Rothschild löst de Backer ab

Die Edmond de Rothschild Gruppe hat Ariane de Rothschild zur Vorsitzenden des Exekutivausschusses ernannt. Christophe de Backer wird als Vorstandsvorsitzender am 31. Januar 2015 zurücktreten.

Rothschild-Ariane-de-EdR-750 in EdR: Ariane de Rothschild löst de Backer ab

Ariane de Rothschild, Edmond de Rothschild Gruppe

„Ich danke Christophe de Backer für seinen Beitrag zur Neuausrichtung der Edmond de Rothschild Gruppe in den vergangenen drei Jahren. Damit verbunden war es, schwierige Entscheidungen zu treffen und zugleich der Gruppe zu ermöglichen, ihre guten Ergebnisse aufrechtzuerhalten. Die Erfüllung der ihm anvertrauten Aufgaben hat zu signifikanten Fortschritten geführt”, erklärt Benjamin de Rothschild, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Edmond de Rothschild Gruppe.

Ziel: Neuausrichtung vorantreiben

Und weiter: “Die Vollendung der Neuausrichtung der Edmond de Rothschild Gruppe verlangt nach neuem Schwung. In diesem Zusammenhang habe ich meine Frau Ariane de Rothschild gebeten, unsere Gruppe als Vorsitzende des Exekutivausschusses zu leiten – dem hat sie zugestimmt. Ariane arbeitet bereits seit vielen Jahren als stellvertretende Vorsitzende im Verwaltungsrat der Gruppen-Holding mit mir und hat die Teams der Unternehmensgruppe zunehmend mehr bei ihrer erfolgreichen Arbeit unterstützt. Sie verfügt über alle persönlichen und fachlichen Qualitäten, um die notwendigen Veränderungen umzusetzen und unsere Unternehmensgruppe in Fortsetzung unserer Familientradition zu einem noch moderneren, dynamischeren und erfolgreicheren Unternehmen zu machen.“

Auf Wunsch von Ariane de Rothschild wird ein Strategie-Ausschuss aus Mitgliedern des Verwaltungsrates ihre Arbeit unterstützen.

Die Edmond de Rothschild Gruppe ist ein unabhängiges Familienunternehmen, welches auf die Bereiche Asset Management und Private Banking spezialisiert ist. Das im Jahr 1953 gegründete Unternehmen wird seit 1997 vom Sohn des Gründers, Baron Benjamin de Rothschild, geführt. Die Gruppe verwaltet nach eigenen Angaben ein Vermögen von mehr als 133,6 Milliarden Euro. Neben dem Asset Management und Private Banking ist die Gruppe in den Bereichen Unternehmensberatung, Private Equity und Fondsverwaltung tätig. (mr)

Foto: Edmond de Rothschild

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Baloise mit Plug and Play am Puls der Innovation

Baloise startet eine Kooperation mit dem weltweit grössten Accelerator “Plug and Play”. Damit sichert sich die Baloise weltweiten Zugang zu vielversprechenden Startups. Die Zusammenarbeit mit Plug and Play zielt zudem auf den weiteren Ausbau der Partnerschaften innerhalb der bestehenden Ökosystem-Netzwerke.

mehr ...

Immobilien

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...

Recht

Parkverbot auf schmalen Straßen auch ohne Verbotsschild

Ist eine Straße schmaler als 5,50 Meter, darf in der Regel auch gegenüber einer Grundstückseinfahrt nicht geparkt werden. Die Württembergische Versicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W), weist auf ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes (3 C 7.17) hin, aus dem sich dieser Orientierungswert ergibt.

mehr ...