Anzeige
8. Mai 2015, 10:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swisscanto: “Die Mischung macht’s”

Ein stetig steigendes Interesse an Fondslösungen, die flexibel in die drei dominierenden Anlageklassen Anleihen, Aktien und Geldmarkt investieren können, registriert Jan Sobotta, Leiter Vertrieb Wholesale Deutschland und Österreich bei Swisscanto.

Foto-Sobotta-Jan-Swisscanto-Kopie in Swisscanto: Die Mischung machts

Jan Sobotta, Swisscanto: “Um bei entsprechenden Marktentwicklungen nicht selbst handeln zu müssen, sind Mischfonds das geeignete Mittel.”

“Hintergrund bei zahlreichen Investoren ist die unveränderte Zurückhaltung gegenüber direkten Aktienengagements gepaart mit dem Wunsch, Aktien nicht völlig links liegen zu lassen ob der jüngsten Hausse und der langfristig guten Performance der Dividendenpapiere”, sagt Jan Sobotta, Leiter Vertrieb Wholesale Deutschland & Österreich bei Swisscanto.

Hier seien Mischfonds, die in festgelegten Bandbreiten Aktien berücksichtigen, eine interessante Anlagealternative. “Denn die Möglichkeit, den Aktienanteil bei guten Märkten bis zu einem gewissen Limit zu erhöhen und bei fallenden Kursen den Anteil zu minimieren, kommt der Einstellung vieler Anleger entgegen. Und um bei entsprechenden Marktentwicklungen nicht selbst handeln zu müssen, sind Mischfonds das geeignete Mittel”, so Sobotta.

Aktienquote selbst bestimmen

Investoren sollten entsprechend dem persönlichen Risikoprofil entscheiden, welcher maximale Aktienanteil am Fondsportfolio für sie infrage kommt. “Wir ermöglichen Anlegern, die Aktien im Portfolio wünschen, eine Auswahl von vier Fondsvarianten. Unter dem Namen “Portfolio Funds” werden neben Aktien Geldmarktpapiere und Anleihen berücksichtigt, erläutert Sobotta.

“Abhängig vom Risikoprofil weisen die Fonds Aktienquoten zwischen zehn und 40, zwischen 30 und 60, zwischen 50 und 70 sowie bis zu 100 Prozent aus. Und der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass ein Portfolio Fund ohne Aktienquote existiert. Hier können risikoaverse Anleger an einer breiten Mischung aus dem Anleihenuniversum und Geldmarktpapieren partizipieren”, so Sobotta weiter.

Seite zwei: Aktien bleiben übergewichtet

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...

Immobilien

Trendwende oder nur ein Ausreißer? Darlehenshöhe wieder rückläufig

Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist anhaltend hoch. Nach den Ergebnissen des Dr. Klein Trendindikators ist die durchschnittliche Kredithöhe im Monat September leicht gesunken. Die Standardrate für ein Darlehen erreichte den niedrigsten Wert seit März 2017. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, kommentiert die Ergebnisse.

mehr ...

Investmentfonds

Zweijährige US-Staatsanleihen erreichen Zehnjahres-Hoch

US-Anleihen haben diese Woche ein neues Rendite-Hoch erreicht. Das hat mindestens zwei Ursachen. Damit gibt es für US-Anleger wieder eine sichere Alternative zu den Aktienmärkten, die kein Verzicht auf Renditen bedeutet. Für deutsche Anleger sind US-Anleihen aber keine lohnende Anlage.

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

Warum das “Bitcoin-Urteil” so bedeutsam ist

In einem aktuellen Urteil des Kammergerichts Berlin zum Bitcoinhandel  werden der Finanzaufsicht BaFin Grenzen aufgezeigt. Für den AfW hat das Urteil noch in einem ganz anderen Zusammenhang Relevanz.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...