Anzeige
8. November 2016, 10:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Comgest forciert US-Geschäft

Die international tätige Fondsgesellschaft Comgest treibt durch die Eintragung ihrer Niederlassungen mit Sitz in Boston und Dublin bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) ihre weltweite Expansion weiter voran. Durch die Registrierung bei der SEC kann Comgest US-Kunden nun seine Portfoliomanagementdienstleistungen anbieten.

Arnaud Cosserat-Kopie in Comgest forciert US-Geschäft

Arnaud Cossera, Comgest: “Stärkung der US-Niederlassungen ist Meilenstein für Comgests Orientierung hin zu unserer stetig wachsenden, amerikanischen Investorenbasis.”

Comgests Büro in Boston, welches für die Gesellschaft bereits Investment Research durchführt, wird nun auch als Drehscheibe für die Aktivitäten im Bereich Investor Relations auf dem amerikanischen Markt dienen. Arnaud Cosserat, Comgests CEO und CIO, erklärt: “Die Stärkung unserer Niederlassungen in den USA ist ein bedeutender Meilenstein für Comgests Orientierung hin zu unserer stetig wachsenden, amerikanischen Investorenbasis. Auf dem US-Markt gibt es viele ähnlich gesinnte, langfristig denkende Anleger, die einen nachhaltigen Ansatz bei Aktienanlagen, wie den von Comgest, bevorzugen.”

“Kunden schätzen unsere erfolgreiche Leistungsbilanz”

Comgest hat für das Büro in Boston zwei erfahrene Investor-Relations-Experten engagiert, James Dupont und Kevin Robertson. James und Kevin verfügen zusammen über 28 Jahre Erfahrung in der Branche und werden die Betreuung von Comgests institutioneller Investorenbasis in der Region ausbauen. Die beiden unterstützen zukünftig Peter Shapiro, Analyst für US-Aktien, der 2015 zum Start der dortigen Research-Aktivitäten vom Pariser Comgest-Büro nach Boston kam. “Unsere Kunden schätzen unsere erfolgreiche Leistungsbilanz auf den weltweiten und lokalen Wertpapiermärkten und, vor allen Dingen, die Konsequenz, mit der wir unseren Ansatz für langfristiges Qualitätswachstum verfolgen”, so Arnaud Cosserat.

Comgest verwaltet weltweit ein Vermögen von über 23 Milliarden US-Dollar. Ihr Fondsangebot umfasst Anlagestrategien für globale Märkte und Schwellenländer sowie Asien, Greater China, Indien, Japan, Lateinamerika, Europa und die USA. (fm)

Foto: Comgest

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Hemmer neuer Vertriebs-Chef bei Carmignac

Der französissche Asset Manager Carmignac ernennt Nils Hemmer zum Country Head für Deutschland und Österreich. Mit Sitz in Frankfurt wird er im Juli die Leitung des deutschen und österreichischen Geschäfts übernehmen.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...