7. Juli 2016, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Asset Management berät Bank für Vermögen bei der Anlage von börsennotierten Indexfonds

Die Deutsche Asset Management (Deutsche AM) stellt ab sofort der Bank für Vermögen (BfV), einer 100-prozentigen Tochter des Maklerpools BCA, Beratungsleistungen für deren fondsbasierte Vermögensverwaltung „Private Investing Dynamisch“ zur Verfügung.

Deutsche-Bank-Zentrale-Frankfurt in Deutsche Asset Management berät Bank für Vermögen bei der Anlage von börsennotierten Indexfonds

Eine Deutsche Bank-Tochter startet eine neue Kooperation im Fondsbereich

Über ihren Multi-Asset-Bereich berät die Deutsche AM künftig die BfV zur Asset-Allokation und schlägt ihre performancestärksten Investmentfonds und ETFs für das Multi-Asset-Strategieportfolio der BfV vor.

„Private Investing Dynamisch“ basiert auf einem quantitativen Investmentansatz, der eine vorgegebene Zielvolatilität nicht überschreiten soll. Das Portfolio besteht derzeit hälftig aus börsennotierten Indexfonds (Exchange Traded Funds, kurz ETF) und aktiven Fonds. Die Deutsche AM ist einer der wenigen globalen Anbieter, der über eine Vielzahl von Flaggschiff-Fonds sowohl aus dem aktiven als auch dem passiven Asset Management verfügt.

Roger Bootz, Leiter Öffentlicher Vertrieb Passive Investments bei der Deutschen AM und mitverantwortlich für die Kooperation, sagt: „ETFs werden als Bausteine in Multi-Asset-Produkten immer attraktiver für die privaten Anleger. Wir freuen uns deshalb über die Kooperation mit der Bank für Vermögen und damit der BCA – einem der größten Maklerpools Deutschlands.“ Insgesamt sind 9.500 unabhängige Finanzdienstleister der BCA bzw. dem Haftungsdach der BfV angeschlossen. (tr)

Foto: Jorg Hackemann / Shutterstock.com

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...