Anzeige
16. März 2016, 09:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Wall Street blickt gespannt auf die US-Notenbank

Nach der historischen Entscheidung der EZB vergangenen Donnerstag blicken die Märkte nun gespannt auf die bevorstehende Sitzung der Fed. Gastkommentar von Luke Bartholomew, Aberdeen Asset Management

Luke Bartholomew-Kopie in Die Wall Street blickt gespannt auf die US-Notenbank

Fast alle Börsianer wie auch Luke Bartholomew blicken gespannt auf die Entscheidund der US-Notenbank.

Der QE-Staffelstab liegt derzeit fest in der Hand der Europäischen Zentralbank, wie das jüngste Treffen lediglich noch einmal bestätigte. Damit bleibt die Fed einigermaßen frei von den Fußfesseln eines ‚globalen Liquiditätsversorgers‘. In Folge dessen erhält das inländische Bild in den USA weit mehr Bedeutung für die Mitglieder des Offenmarktausschusses (FOMC), wenn sie darüber entscheiden müssen, ob sie die Zinsen erhöhen werden oder nicht.

Wenn man ausschließlich auf die wirtschaftlichen Daten blickt, dann gibt es gute Gründe für eine Zinserhöhung. Die Lohnsteigerung ist immer noch nicht zufriedenstellend, aber alle anderen Indikatoren suggerieren, dass die Wirtschaft eine weitere Zinserhöhung benötigt. Doch die aktuelle Volatilität des Finanzmarktes könnte der Wirtschaft zugesetzt haben und die Fed weiß sehr wohl, dass die amerikanische Wirtschaft nicht von der einschneidenden Volatilität isoliert ist, die wir zuletzt an den Finanzmärkten gesehen haben. Eine  erneute Zinserhöhung könnte eine neue Volatilitätsrunde herbeiführen.

Die Fed hat eine sehr stark abwartende und beobachtende Haltung eingenommen. Eine Zinserhöhung im März ist extrem unwahrscheinlich, aber sie werden vermutlich die Sitzung nutzen um zu signalisieren, dass sie nach wie vor die Absicht haben, die Zinsen noch drei Mal dieses Jahr zu erhöhen. Dies wird ein klares Signal an Investoren senden, die mit allem aber nicht mit mehr als einer Zinserhöhung in diesem Jahr gerechnet haben. Einige Investoren sollten besser anfangen, sich vorzubereiten.

 Luke Bartholomew ist Investment Manager bei Aberdeen Asset Management

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...