13. Oktober 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Europa leidet unter den ungelösten Problemen im Bankensektor”

Christian Schmitt, Portfolio Manager bei Ethenea, sprach mit Cash. über Anlagestrategie und Auswahlprozess des Mischfonds Ethna-Dynamisch sowie die Entwicklung der Aktienmärkte in Europa, Nordamerika und Asien.

Europa leidet unter den ungelösten Problemen im Bankensektor

Christian Schmitt: “Europa leidet unter seiner politischen Instabilität und den ungelösten Problemen im Bankensektor, was sich in einer etwas niedrigeren Bewertung gegenüber den anderen Regionen widerspiegelt.”

Cash.: Bitte erläutern Sie die grundsätzliche Strategie Ihres Fonds. Wie steuern Sie die Aktien- und Anleihenquote?

Schmitt: Wie alle Fonds von Ethenea ist der Ethna-Dynamisch ein aktiv gemanagter Mischfonds, der teilweise in Aktien, Anleihen und liquide Mittel investiert. Die Aktienquote des Fonds darf dabei bis zu maximal 70 Prozent des Fondsvolumens betragen. Maßgeblich für seine Wertentwicklung ist die richtige Gewichtung dieser Anlageklassen.

Über unser aktives Portfolio-Management, das uns die nötige Flexibilität bietet, können wir diese stets an die gegebene Marktlage anpassen. Hierfür analysieren wir fortlaufend alle relevanten Rahmenbedingungen an den Kapitalmärkten und setzen zum Beispiel makroökonomische Daten, Geldpolitik, Fundamentaldaten und Bewertungsniveaus aller Anlageklassen zueinander ins Verhältnis.

Wie sind Sie aktuell am Rentenmarkt positioniert und welche Erwartungen haben Sie für die zukünftige Entwicklung der Renditen?

Ende August waren etwa 25 Prozent des Fonds in Anleihen investiert. Davon entfielen zehn Prozent auf US-Staatsanleihen und 15 Prozent auf amerikanische Non-Investmentgrade-Anleihen ausgewählter Unternehmen. USD-denominierte Anleihen bilden derzeit den Schwerpunkt unseres Anleiheportfolios, da diese im Vergleich zu ihren europäischen Pendants ein attraktiveres Rendite-Risiko-Verhältnis aufweisen. Da der Ethna-Dynamisch seinen Schwerpunkt auf Aktieninvestments legt, sehen wir im Anleiheportfolio des Fonds vor allem ein risikodiversifizierendes Element.

Generell sind die Renditen von Staatsanleihen massiv durch die Anleihekäufe der Notenbanken bestimmt. Dies hat zu extremen Verzerrungen und Überbewertungen im gesamten Markt geführt, allerdings sehen wir auch noch kein Ende dieser außergewöhnlichen Marktphase. Vor allem in den USA sehen wir sogar noch Potenzial für einen weiteren Rückgang der Renditen, da diese im internationalen Kontext deutlich herausragen.

Seite zwei: “Europa leidet unter seiner politischen Instabilität

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mehr Haftpflichtverträge durch Hunde-Boom

Während der Coronapandemie scheint die Sehnsucht nach einem Hund zu wachsen. Hundezüchter vermelden einen Ansturm auf Welpen, viele Tierheime sind wie leergefegt. Bei der R+V Versicherung spiegelt sich dieser Trend in einem deutlichen Anstieg der Hundehaftpflicht- und Operationskostenversicherung wieder.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Grün hat viele Schattierungen

Nachhaltiges Anlegen ist facettenreich. Die Spanne der Strategien reicht dabei von diversifizierten Ansätzen mit einem grünen Twist bis hin zu Strategien, die das Erreichen der Pariser Klimaziele anvisieren. Heute gibt es für annähernd jede Grünschattierung das passende Indexprodukt. Ein Beitrag von Hermann Pfeifer, Leiter Amundi ETF, Indexing & Smart Beta, Deutschland, Österreich und Osteuropa

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...