Anzeige
13. Oktober 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Europa leidet unter den ungelösten Problemen im Bankensektor”

Christian Schmitt, Portfolio Manager bei Ethenea, sprach mit Cash. über Anlagestrategie und Auswahlprozess des Mischfonds Ethna-Dynamisch sowie die Entwicklung der Aktienmärkte in Europa, Nordamerika und Asien.

Europa leidet unter den ungelösten Problemen im Bankensektor

Christian Schmitt: “Europa leidet unter seiner politischen Instabilität und den ungelösten Problemen im Bankensektor, was sich in einer etwas niedrigeren Bewertung gegenüber den anderen Regionen widerspiegelt.”

Cash.: Bitte erläutern Sie die grundsätzliche Strategie Ihres Fonds. Wie steuern Sie die Aktien- und Anleihenquote?

Schmitt: Wie alle Fonds von Ethenea ist der Ethna-Dynamisch ein aktiv gemanagter Mischfonds, der teilweise in Aktien, Anleihen und liquide Mittel investiert. Die Aktienquote des Fonds darf dabei bis zu maximal 70 Prozent des Fondsvolumens betragen. Maßgeblich für seine Wertentwicklung ist die richtige Gewichtung dieser Anlageklassen.

Über unser aktives Portfolio-Management, das uns die nötige Flexibilität bietet, können wir diese stets an die gegebene Marktlage anpassen. Hierfür analysieren wir fortlaufend alle relevanten Rahmenbedingungen an den Kapitalmärkten und setzen zum Beispiel makroökonomische Daten, Geldpolitik, Fundamentaldaten und Bewertungsniveaus aller Anlageklassen zueinander ins Verhältnis.

Wie sind Sie aktuell am Rentenmarkt positioniert und welche Erwartungen haben Sie für die zukünftige Entwicklung der Renditen?

Ende August waren etwa 25 Prozent des Fonds in Anleihen investiert. Davon entfielen zehn Prozent auf US-Staatsanleihen und 15 Prozent auf amerikanische Non-Investmentgrade-Anleihen ausgewählter Unternehmen. USD-denominierte Anleihen bilden derzeit den Schwerpunkt unseres Anleiheportfolios, da diese im Vergleich zu ihren europäischen Pendants ein attraktiveres Rendite-Risiko-Verhältnis aufweisen. Da der Ethna-Dynamisch seinen Schwerpunkt auf Aktieninvestments legt, sehen wir im Anleiheportfolio des Fonds vor allem ein risikodiversifizierendes Element.

Generell sind die Renditen von Staatsanleihen massiv durch die Anleihekäufe der Notenbanken bestimmt. Dies hat zu extremen Verzerrungen und Überbewertungen im gesamten Markt geführt, allerdings sehen wir auch noch kein Ende dieser außergewöhnlichen Marktphase. Vor allem in den USA sehen wir sogar noch Potenzial für einen weiteren Rückgang der Renditen, da diese im internationalen Kontext deutlich herausragen.

Seite zwei: “Europa leidet unter seiner politischen Instabilität

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...