Anzeige
25. Juli 2016, 15:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Multi-Asset-Factor-Opportunities-Strategie von NN IP auferlegt

NN IP verbindet gleich zwei Megatrends zu einer neue Strategie. Diese kombiniert die Themen Multi-Asset und Absolute-Return zu einem einzigen Produkt.

B Rsenkurse11 in Multi-Asset-Factor-Opportunities-Strategie von NN IP auferlegt

NN IP verbindet mit einem Produkt gleich mehrere Trends auf dem Kapitalmarkt.

Die Multi-Asset-Factor-Opportunities-Strategie ist auf eine konstant positive Performance bei gleichzeitig niedriger Korrelation mit traditionellen Anlageklassen ausgerichtet. Dazu erschließt NN IP neue Renditequellen über sogenannte Faktoren. Diese beschreiben systematische Eigenschaften von Wertpapieren, von denen Anleger gezielt profitieren können. NN IP kann dafür Titel mit einer voraussichtlich positiven Wertentwicklung kaufen und somit eine Long-Position eingehen als auch auf fallende Kurse setzen und entsprechende Wertpapiere verkaufen (Short-Position).  Auf diese Weise ist eine stabilere Performance möglich als bei einer einseitigen Long- oder Short-Ausrichtung. Folgende fünf Faktoren werden für die Gewichtung der Multi-Asset-Factor-Opportunities-Strategie von NN IP herangezogen: Momentum, Value, Carry, Flow und Volatility.

Faktoren wurden bislang vereinzelt genutzt

Die meisten Faktoren werden vereinzelt bereits von anderen NN IP Fonds genutzt; die NN Multi-Asset Factor Opportunities-Strategie führt sie nun in einem einzigen Absolute-Return-Fonds zusammen, der bisher aber nur in Luxemburg zum Vertrieb zugelassen ist. Die tatsächlichen Performance-Zahlen für diese Faktoren decken alle wesentlichen Assetklassen ab und reichen bis ins Jahr 2005 zurück.

Dazu Willem van Dommelen, Head of Multi-Asset Systematic Strategies bei NN Investment Partners: „Im aktuellen Umfeld sind innovative und flexible Lösungen gefragt, um einerseits globale Investmentchancen in den verschiedensten Assetklassen nutzen zu können und andererseits das Risiko zu begrenzen. Mit der NN Multi-Asset-Factor-Opportunities-Strategie weiten wir unsere breit gefächerte Palette an Multi-Asset-Strategien aus, die bereits eine Vielzahl unterschiedlicher Risiko- und Ertragsziele verfolgen. Unser Team erfahrener Anlageprofis verbindet systematisches Investmentwissen mit verhaltensökonomischen und markttechnischen Erkenntnissen. Dadurch sind wir in der Lage, die individuellen Ziele unserer Anleger umzusetzen.“

Faktorbasiertes Investieren gewinnt an Beliebtheit

Van Dommelen weiter: „Faktorbasierte Investments erfreuen sich bei Anlegern zunehmender Beliebtheit. Bislang wurde dieser Ansatz vor allem zur Allokation bei Long-only-Portfolios eingesetzt. Wir sind der Auffassung, dass faktorbasiertes Investieren bei marktbreitem Einsatz einen höheren Mehrwert bietet. Deshalb investieren wir über ein breites Spektrum von Asset-Klassen hinweg in die unterschiedlichsten Faktoren und vermeiden eine Long- oder Short-Ausrichtung. Erfahrungsgemäß steigert diese Kombination das Ertragspotenzial. Unser Ziel ist eine positive Rendite in allen Marktlagen.“ (tr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Digitalisierung: “Technische Infrastruktur wird Erfolgsfaktor”

Die Digitalisierung stellt Versicherer und Vertriebe vor enorme Herausforderungen. Denn neben dem Aufbau neuer IT-Strukturen oder effizienter Backend-Prozesse geht es auch um Prozesse zur Digitalisierung des Vertriebs und der Kundenbetreuung.

mehr ...

Immobilien

Brände zerstören Teile Kaliforniens – auch Thomas Gottschalks Haus betroffen

Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen vor den Flammen fliehen. Auch die Häuser zahlreicher Prominenter sind betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...