8. Dezember 2016, 10:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuberger Berman: “Alternative Quellen für robuste Erträge”

Der US-Asset-Manager Neuberger Berman will zwei neue Multi-Asset-Fonds auflegen, mit denen der Zinsentwicklung entgegengewirkt werden soll.

Boerse Shutterstock 213510847-Kopie-2 in Neuberger Berman: Alternative Quellen für robuste Erträge

Auch der Neuberger Berman Multi-Asset Class Income Fund ist bestrebt, attraktive Erträge zu erzielen.

Mit dem Neuberger Berman Multi-Asset Risk Premia Fund und dem Neuberger Berman Multi-Asset Class Income Fund will der Vermögensverwalter sein Angebot an Multi-Asset-Lösungen erweitern.

“Erhöhte Bewertungen in vielen traditionellen Anlagemärkten”

Erik Knutzen, CIO für den Bereich Multi-Asset bei Neuberger Berman und leitender Manager des Multi-Asset Class Income Fund, sagt dazu: “Die Kombination aus niedrigen Zinsen, einer niedrigen Inflation, verhaltenem Wirtschaftswachstum und erhöhten Bewertungen in vielen traditionellen Anlagemärkten zwingt die Anleger dazu, sich nach alternativen Quellen robuster Erträge und Möglichkeiten zur Diversifizierung umzusehen, wenn sie ihre Anlageziele erreichen wollen.”

Ajay Jain, Head of Multi Asset Class und Co-Portfoliomanager des Neuberger Berman Multi-Asset Risk Premia Fund fügt hinzu: “Alternative Strategien, die sich an Risikoprämien orientieren, bieten den Anlegern neue Ertragsquellen. Diese können von den Faktoren, die sich in der Vergangenheit als ertragreich erwiesen haben, erheblich abweichen. Der Fonds hält Long-/Short-Positionen in liquiden Märkten, von Aktien und Anleihen bis hin zu Währungen und Rohstoffen, mit einem Volatilitätsziel von fünf Prozent. Er strebt über den Anlagezyklus hinweg absolute Renditen an, unabhängig von der allgemeinen Marktentwicklung.”

Vier unterschiedliche Anlagestile

Der Fonds nutzt dazu vier verschiedene Anlagestile: Value, Momentum, Carry und Liquidität. Sie kommen in Kombination und unter Einsatz eines risikoparitätsbasierten Ansatzes im Portfolio zum Einsatz. Der Fonds ist ausgewogen diversifiziert und vermeidet die übermäßige Konzentration auf einen bestimmten Stil, eine besondere Anlageklasse oder Prämie. In Bezug auf die zugrundeliegenden Prämien und Renditefaktoren herrscht hohe Transparenz für die Anleger.

Erik Knutzen weiter: “Angesichts des aktuellen Niedrigzinsumfelds erfüllen traditionelle Renditequellen die Bedürfnisse ertragsbewusster Anleger häufig nur noch unzureichend. Wir sind davon überzeugt, dass eine überlegte Diversifizierung, die mehrere, nicht miteinander korrelierende Ertragsquellen umfasst, der beste Weg ist, um die Ertragsrendite zu erhöhen und die Volatilität zu dämpfen.”

Best-Ideas-Ansatz beim Neuberger Berman Multi-Asset Class Income

Auch der Neuberger Berman Multi-Asset Class Income Fund ist bestrebt, attraktive Erträge zu erzielen. Dazu wird ein Best-Ideas-Ansatz genutzt, der von unterschiedlichen, nicht miteinander korrelierenden Ertragsquellen profitiert, und zwar sowohl bei traditionellen als auch bei alternativen Vermögenswerten. Im Anleihensegment nutzt der Fonds Chancen bei Staatsanleihen und Unternehmensanleihen weltweit, wie auch bei Anleihen aus Schwellenländern (EMD), High-Yield-Titeln und Senior Loans. Im Aktiensegment richtet der Fonds sein Augenmerk auf globale Titel mit hohem Dividendenpotenzial, globale REITs und MLPs. Im Segment der alternativen Anlagen plant er Allokationen in Absolute-Return-Strategien, Risikoprämien und Optionen. Außerdem nutzt der Fonds taktische Anlagechancen und Währungs-Overlays. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neue Kapitalanlagestrategie: SDK setzt auf Immobilien

Die SDK stellt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahrs 2018 vor. Mit einem Überschuss von 116 Millionen Euro ist das Ergebnis der Süddeutschen Krankenversicherung erneut sehr gut.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...