Anzeige
30. August 2017, 08:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Asset Manager Meeting erstmals in Hamburg

Diversifikation über “Köpfe”, “Stile” und “Assets” – das ist seit jeher das Motto des von der funds excellence veranstalteten Asset Manager Meetings. Am 13. September findet das Event zum ersten Mal in Hamburg statt. 

Erdmann-transparenz in Asset Manager Meeting erstmals in Hamburg

Klaus-Dieter Erdmann, funds excellence: “Austausch über Entwicklungen zu Vermögensverwaltenden Produkten auf hohem Niveau.“

“Das Konzept hat sich bewährt”, berichtet Klaus-Dieter Erdmann, Gründer und Geschäftsführer der funds excellence: “Das hochwertige Fachpublikum von überregionalen Veranstaltungen zum Thema Vermögensverwaltung und Investmentfonds nutzt gerne die Gelegenheit, sich kurz und prägnant über die neuesten Entwicklungen zu Vermögensverwaltenden Produkten zu informieren und sich auf hohem Niveau auszutauschen.” Der hohen Qualität auf Referentenseite stehe ein ebenso qualifiziertes wie interessiertes Fachpublikum gegenüber. Anspruchsvolle Locations wie das Maritim Parkhotel in Mannheim oder das SIDE Hotel in Hamburg sorgen für das angemessene Ambiente.

Sechs Asset Manager und ihre Investmentphilosophien

Sechs hochkarätige Asset Manager stellen in jeweils 15 Minuten Philosophie und Ansichten und ihres Hauses dar und erläutern ihre Positionierung im aktuellen (herausfordernden) Marktumfeld. Zur Auftaktveranstaltung in Hamburg sind in diesem Jahr dabei:

• Johannes Hirsch, antea ag: Diversifikation – Plattitüde oder Mehrwert für das Kundendepot?

• Andreas Lesniewicz, CONREN: Von Unternehmerfamilien lernen: Managen von Wandel und Brüchen

• Wieland Staud, StaudFonds: Investieren in die bessere Hälfte!

• Alex Lennard, Ruffer LLP: Absolute Return Investing: navigating an uncertain future

• Fabian Leuchtner, Aguja Capital GmbH: Warum sich im aktuellen Marktumfeld die Spreu vom Weizen trennen wird und aktives Assetmanagement essentiell ist

• Hans-Jürgen Friedrich, KFM Deutsche Mittelstand AG: Hidden Champions der Unternehmensanleihen

Im Anschluss diskutieren die Teilnehmer in einer Podiumsdiskussion unter der engagierten Moderation von Fondsanalyst Volker Schilling ein designiertes Thema rund um Investmentstile/Multi-Asset.

Gedankenaustausch auf der Terrasse des SIDE Hotels

Danach kann die Diskussion bei einem Imbiss und Getränken auf der Terrasse des SIDE Hotels fortgesetzt und der großartige Blick über Hamburg genossen werden. “Für unser Anliegen der Vergleichbarkeit und Transparenz für Vermögensverwaltende Produkte ist – neben einer hohen Datenqualität – nichts wichtiger als der persönliche Austausch und der direkte Kontakt zu Asset Managern”, erklärt Erdmann. Beides sei durch das Veranstaltungsformat auf ideale Art gewährleistet.

Anmeldungen zur Veranstaltung in Hamburg sind unter dem folgenden Link möglich:  Asset Manager Meeting Hamburg (fm)

Foto: MMD

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

BPK 2017: HanseMerkur legt deutlich zu

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe hat auf ihrer diesjährigen Bilanzpressekonferenz die Unternehmenszahlen präsentiert. Vorstandsvorsitzender Eberhard Sautter zeigt sich angesichts eines schwierigen Jahres 2017 hochzufrieden mit den Ergebnissen.

mehr ...

Immobilien

Stärkster Preisanstieg bei Wohnimmobilien seit Mitte 2017

Die unstete Preisentwicklung der letzten Monate bei Wohnimmobilien setzte sich auch im März fort: Ausgerechnet die Preise für Neubauhäuser, die in den letzten zwölf Monaten immer angestiegen waren, gingen im März 2018 im Vergleich zum Vormonat um 0,22 Prozent zurück. Derweil stiegen die Preise für Bestandshäuser und Eigentumswohnungen mit jeweils über einem Prozent vergleichsweise deutlich.

mehr ...

Investmentfonds

Draghi lässt sich von gestiegenen Rohstoffpreisen nicht beeindrucken

Der zunehmende Inflationsdruck führt dazu, dass einige Marktteilnehmer befürchten, die Europäische Zentralbank könnte den Leitzins schneller als bisher erwartet anheben. Doch es gibt Gründe, die dafür sprechen, dass die Geldpolitik zunächst expansiv bleibt.  Gastbeitrag von Carsten Mumm, Donner & Reuschel 

mehr ...

Berater

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

HSH-Abwicklungsbank sieht Schifffahrtskrise durchschritten

Die Abwicklungsgesellschaft der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein für faule Schiffskredite der HSH Nordbank hat im Jahr 2017 einen Verlust von 44,4 Millionen Euro gemacht und damit das Minus deutlich reduziert.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...