Buffett beteiligt sich an Raststättenkette

US-Starinvestor Warren Buffett hat sich bei der Raststättenkette Pilot Flying J eingekauft. Sein Beteiligungsunternehmen Berkshire Hathaway übernimmt zunächst einen Anteil von rund 39 Prozent, der 2023 auf 80 Prozent ausgebaut werden soll.

buffett
Warren Buffett: „Wir freuen uns auf eine Partnerschaft, die die Trucking-Industrie für viele weitere Jahre unterstützt.“

Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway werde mit einem Anteil von 38,6 Prozent Großaktionär beim Mutterkonzern Pilot Travel Centers, teilten die Unternehmen am Dienstag mit. Zum Kaufpreis wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Pilot Flying J ist mit mehr als 27.000 Mitarbeitern an 750 Standorten der größte Raststättenbetreiber für Fernfahrer in den USA und Kanada. Das Unternehmen aus Knoxville im US-Bundesstaat Tennessee beziffert seinen Jahresumsatz auf über 20 Milliarden Dollar.

Buffett-Anteil soll auf 80 Prozent ausgebaut werden

Vorerst behält die Eigentümerfamilie Haslam mit 50,1 Prozent die Mehrheit, doch im Jahr 2023 soll Buffetts Anteil auf 80 Prozent ausgebaut werden.

„Wir freuen uns auf eine Partnerschaft, die die Trucking-Industrie für viele weitere Jahre unterstützt“, sagte Buffett laut Statement. Geführt werden soll der Konzern weiter von US-Unternehmer Jimmy Haslam, dem Besitzer des American-Football-Teams Cleveland Browne. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr aktuelle Beiträge:

Warren-Buffett-Aktie hat zwei Probleme

Warren Buffett: „Aktien sind weniger attraktiv“

Warren Buffett: 12 Milliarden Dollar mit der richtigen Strategie

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.