3. April 2017, 08:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dividendensaison 2017: Vier Gründe für ein stabiles Kapitaleinkommen

Dividenden rücken immer mehr in den Blick für die Erzielung von Kapitaleinkommen – dies umso mehr, als sich mit langsam steigenden Inflationsraten das Thema “Reflation” wieder nach vorne spielt. Vier Faktoren sprechen 2017 für stabile, wenn nicht sogar steigende Dividendenrenditen.

Ein Kommentar von Hans-Jörg Naumer, Allianz Global Investors

Dividendensaison

Hans-Jörg Naumer: “Dividenden können per Kapitaleinkommen einen Ausweg aus dem Niedrigzinsumfeld bieten.”

Insbesondere europäische Unternehmen zeigten sich im internationalen Vergleich ausschüttungsfreundlich. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass Dividenden dem Depot zu mehr Stabilität verhelfen können.

Steigende Dividendenrendite

Die Lehren der Vergangenheit müssen allerdings mit der zukünftig zu erwartenden Entwicklung geerdet werden. Folgende Faktoren sprechen im aktuellen Marktumfeld für stabile, wenn nicht sogar steigende Dividendenrenditen:

-> Während in Europa das Verhältnis von ausbezahlter Dividende zum Gewinn je Aktie mit derzeit etwa 80 Prozent deutlich über Vorkrisenniveau liegt, ist die Ausschüttungsquote in den USA und in Asien mit rund 50 Prozent und knapp 45 Prozent moderater. Der Spielraum für zukünftige Dividendenerhöhungen bleibt somit für die Unternehmen in diesen Märkten bestehen.

-> Unternehmen verfügen derzeit über einen hohen Bestand an frei verfügbaren Mitteln (Cashflow). Beispielsweise liegt der Netto-Cashflow der US-Unternehmen in Relation zum US-Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei zwölf Prozent. Er nähert sich damit seinem Höchststand von 2011.

Unterstützungsfaktoren überwiegen

-> Beim Gewinnausblick für 2017 überwiegen die Unterstützungsfaktoren gegenüber den Belastungsfaktoren. In den USA sollten sich bei den Gewinnen unter anderem die Erholung im Energiesektor, die zu erwartenden Steuersenkungen und die Ausgabenprogramme bemerkbar machen. Belastend dagegen wirken die Aufwertung des US-Dollar und der Margendruck im Gefolge steigender Lohnstückkosten. Die Firmen in der Europäischen Union dürften ebenfalls, wenn auch nur mittelbar über die konjunkturelle Lage, von dem US-Fiskalstimulus profitieren – sowie von der Erholung im Energie- und voraussichtlich auch im Bankensektor. Belastend sollte die politische Unsicherheit wirken. Die Consensus-Schätzungen der Analysten bezüglich der Gewinnsteigerungen dürften dabei nicht ganz erreicht werden.

-> Da im Kontext der Geld- und Geo-Politik eine erhöhte Volatilität zu erwarten ist, sollten Dividenden ihre Funktion als Stabilitätsanker ausspielen können.

In der Gesamtsicht zeigt sich: Dividenden können per Kapitaleinkommen einen Ausweg aus dem Niedrigzinsumfeld bieten.

Hans-Jörg Naumer ist Head of Global Capital Market & Thematic Research von AllianzGI

Foto: Allianz GI


Weitere Artikel:

Hans-Werner Sinn: “USA soll sich an die eigene Nase fassen”

Dirk Müller: “Trump differenziert betrachten”

Warren Buffett: Das sagt er über Trump

Ihre Meinung



 

Versicherungen

JU-Chef stellt sich gegen Gesetzentwurf zur Grundrente

Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, hat den Gesetzentwurf zur Grundrente erneut kritisiert. Der Entwurf sei “ungerecht gegenüber der jungen Generation und erfüllt die Anforderungen des Koalitionsvertrages nicht”, sagte Kuban der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

Industria Wohnen: Neuer Immobilienfonds nach ESG-Kriterien

Industria Wohnenlegt mit dem offenen Immobilen-Spezialfonds “Wohnen Deutschland VII” erstmals ein Anlageprodukt auf, das ausschließlich auf nachhaltige und soziale Wohnungsinvestitionen in Deutschland ausgerichtet ist und unter den ESG-Standards von Industria Wohnen gemanagt wird. Der Schwerpunkt liegt auf bezahlbarem Wohnraum an nachgefragten Standorten.

mehr ...

Investmentfonds

Goldinvestment mit gutem Gewissen?

In Zeiten des Klimawandels stehen Umweltschutz und Nachhaltigkeit bei vielen Verbrauchern hoch im Kurs. So verzichten sie beispielsweise auf Plastikverpackungen und bevorzugen vermehrt regionales Bio-Gemüse. Doch nicht nur bei Nahrungsmitteln spielt die Umweltbilanz der Produkte eine wichtige Rolle. Auch der Abbau von Gold, das zu Schmuck, Münzen oder Barren weiterverarbeitet wird, geht oftmals auf Kosten der Natur.Welche umweltbewussten Alternativen Interessenten zur Verfügung stehen.

mehr ...

Berater

Urteil im Rechtsstreit von Huk Coburg gegen Check24 im April

Das Kölner Landgericht will in zwei Monaten über eine Klage des Versicherers Huk Coburg gegen die “Nirgendwo Günstiger Garantie” des Onlinemaklers Check24 entscheiden. Bei der mündlichen Verhandlung am Dienstag legte die Kammer den Urteilstermin auf den 22. April fest, wie eine Gerichtssprecherin anschließend sagte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Abschied auf dem Sachwerte Kolloquium

Der ranghöchste Vertreter der ehemaligen BSI-Mitglieder im Immobilienverband ZIA legt vorerst keine geschlossenen AIFs mehr auf. Für die Position der Branche ist das vor allem in Bezug auf die ohnehin verbesserungsfähige Selbstdarstellung ein weiterer Rückschlag. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Blick ins Grundbuch: Was alles wichtig ist

Ob für den Immobilienkauf oder -verkauf, am Grundbuchauszug führt kein Weg vorbei. Denn der Grundbuchauszug enthält alle notwendigen Informationen, die für den Kauf- oder Verkaufsprozess bei Immobilien wichtig sind. Was genau ein Grundbuchauszug ist und wo der Antrag zur Grundbucheinsicht gestellt werden kann, erklären die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler.

mehr ...