Anzeige
1. November 2017, 11:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DIW: Goldener Herbst für deutsche Wirtschaft

Der kräftige Aufschwung der deutschen Wirtschaft geht weiter: Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) signalisiert mit aktuell gut 112 Punkten auch im Oktober weit überdurchschnittliche Zuwächse des Bruttoinlandsprodukts – um 0,7 Prozent im dritten Quartal und 0,9 Prozent im vierten.

Hafen-containerschiff-flugzeug-handel-umschlag-verladeplatz-globalisierung-wirtschaft-shutterstock 526625740 in DIW: Goldener Herbst für deutsche Wirtschaft

Deutsche Wirtschaft brummt. Das gilt derzeit auch für den Containerhandel.

„Die deutsche Wirtschaft ist mit Vollgas unterwegs Richtung 2018″, kommentiert DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner die kräftigen Raten. Die Industrieproduktion dürfte nach DIW-Einschätzung insgesamt weiter zulegen, nicht zuletzt wegen der dynamischen Auslandsnachfrage. Dies wird auch den Unternehmensinvestitionen etwas Auftrieb geben, zumal sich die Stimmung in den Unternehmen zuletzt nochmal deutlich aufgehellt hat.

“Neue Bundesregierung muss erstmal liefern”

“Nach der Bundestagswahl scheinen viele Unternehmen mit goldenen Zeiten zu rechnen”, so Fichtner. “Eine neue Bundesregierung muss aber erstmal liefern. Im Moment entsteht in den Sondierungsgesprächen eher der Eindruck, dass die vorhandenen Spielräume in den öffentlichen Kassen für die Bedienung einer Vielzahl von Einzelinteressen zerstückelt werden, statt klare Prioritäten zu setzen und in die Zukunft Deutschlands zu investieren.”

Privater Verbrauch könnte an Tempo verlieren

Der private Verbrauch wird nach DIW-Einschätzung wohl etwas Fahrt verlieren: Zwar steigen die nominalen Einkommen weiter kräftig, allerdings wird die Inflation in diesem Jahr mit 1,7 Prozent deutlich höher ausfallen als in den vergangenen Jahren, weil die Energiepreise wohl nicht wie damals deutlich sinken, sondern steigen werden. Damit verbleibt unter dem Strich nicht mehr so viel zusätzliches Geld in den Portemonnaies der Verbraucherinnen und Verbraucher wie zuvor. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Hitliste der Autoknacker: Alle 30 Minuten ein Auto

Autodiebe haben im vergangenen Jahr rechnerisch etwa alle 30 Minuten einen kaskoversicherten Pkw gestohlen. Nach dem neuen Kfz-Diebstahlreport des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kamen im Laufe des Jahres 2017 insgesamt 17.493 Pkw ihren rechtmäßigen Besitzern abhanden.

 

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband: Mieten in kleineren Städten ziehen kräftig an

Nach Einschätzung des Immobilienverbands IVD ziehen auch die Mieten in kleineren Städten deutlich an. Dort kostet Wohnen zwar noch deutlich weniger – jedoch steigen die Mieten auch dort aktuell rasant an.

mehr ...

Investmentfonds

Italien sieht kein Risiko durch höhere Schulden

Italiens Finanzminister Giovanni Tria verteidigt den italienischen Haushaltsplan für der EU-Kommission. Tria ist bewusst, dass die Pläne den Stabilitätskriterien widersprechen, ändern wolle er sie deshalb trotzdem nicht. Seine Entscheidung begründet er heute in Brüssel.

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...