DKO-Fonds werden neu verwaltet

Die Publikumsfonds der Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH (DKO-Fonds) werden Ende des Monats von der VP Fund Solutions (Luxembourg) SA und der Warburg Invest Luxembourg S.A. auf die Nestor Investment Management S.A.  übertragen.

Mittelständler sind großen Unternehmen strategisch überlegen
Die Übertragung der DKO-Fonds soll Service erhöhen und Kosten verschlanken.

Dort werden die acht DKO- Fonds unter Fortführung der Performance-Historie aus ihren Einzelfondsstrukturen in leere Hüllen der übernehmenden Teilfonds des Umbrella-Fonds DKO-Fonds verschmolzen. Die Funktion der Verwahrstelle und Transferstelle wird die M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. übernehmen.

Optimierung der Kostenstruktur

Die ISIN-Nummern, Wertpapierkennnummern sowie die Tickersymbole der acht DKO-Fonds bleiben unverändert bestehen. Für alle Fonds wird es ein einheitliches Geschäftsjahresende jeweils zum 31. März eines Jahres geben. Im Zuge der Übertragung wurde auch die Gebührenstruktur für die Fonds überarbeitet und an die künftigen gesetzlichen Regelungen angepasst.

„Mit der Übertragung der DKO-Fonds auf unsere Tochtergesellschaft Nestor wollen wir eine schlankere Abwicklungs-/Kostenstruktur schaffen und unsere Fondsaktivitäten bündeln. Die Übertragung ist auch ein deutliches Bekenntnis zu unserer eigenen Fondsgesellschaft“, erklärt Michael Kohlhase, Geschäftsführer der Dr. Kohlhase Vermögensverwaltung.

Foto: Dr. Kohlhase Vermögensverwaltung

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.