Anzeige
8. Mai 2017, 12:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankreich-Wahl: Drohen jetzt neue Risiken?

Ugo Lancioni von Neuberger Berman, erwartet nur gedämpfte Reaktionen der Kapitalmärkte,weil Risiko-Prämien und Volatilitätsmaßnahmen bereits deutlich zurückgegangen sind.

Ugo in Frankreich-Wahl: Drohen jetzt neue Risiken?

Ugo Lancioni, Neuberger Berman, sieht Europa positiver als noch vor einem Jahr.

Viele werden einfach erleichtert sein, dass der umstrittene, zum Teil zänkische Wahlkampf vorüber ist, aber die Marktbeobachter werden nun die bevorstehenden Parlamentswahlen ins Auge fassen, die am 11. Juni und 18. Juni stattfinden. Macron muss nun eine Koalition bilden, um eine Mehrheit zu erreichen. Das Risiko, sich mit einem Premierminister einer anderen politischen Partei zusammentun zu müssen, kann ihn bei der Umsetzung seiner Reform-Agenda schwächen: Dazu gehören Lockerungen beim Arbeitsrecht, die Reduzierung öffentlicher Ausgaben, die Vertiefung der europäischen Zusammenarbeit und Integration.

Europa auf dem Vormarsch

Grundsätzlich sieht die langfristige Perspektive für Europa weitaus positiver aus als vor einem Jahr. Die Daten sind generell positiv, mit Anzeichen einer höheren Inflation, niedrigerer Arbeitslosigkeit und einer verbesserten Wirtschaftstätigkeit. Sicher, die Wahlen in Großbritannien und Deutschland stehen noch bevor, aber mit den niederländischen und französischen Wahlen wurde einiges an Druck aus der europäischen Politik genommen. Und wo die Menschen sehen, dass sich die europäische Wirtschaft erholt, werden sie wohl die Schuld für ihre wirtschaftlichen Schwierigkeiten weniger bei Europas Politikern suchen. So kann sich die Politik auf Schlüsselthemen, wie den Brexit, Einwanderung und Geopolitik, konzentrieren.

Natürlich gibt es noch Unsicherheiten. Zum Beispiel könnte Renzis jüngster Sieg bei der Wahl zum Vorsitzenden der Demokratischen Partei, obwohl von den Märkten positiv gesehen, zu einer vorgezogenen Wahl in Italien und damit zu neuer Unsicherheit führen. Darüber hinaus muss man den jüngsten, starken Rückgang der Energiepreise im Auge behalten. In einem Szenario mit niedrigeren Rohstoff-und Energiepreisen steht die Dynamik der globalen Reflation in Frage. Dies kann auch auf den Radaren der Anleger wiederauftauchen und hat das Potenzial, sich auch auf bevorstehende geldpolitische Beschlüsse auszuwirken.

Konzentration auf relative Werte

In unseren europäischen Portfolios konzentrieren wir uns weiterhin auf relative Werte. Bei Währungen setzen wir auf Skandinavien, insbesondere auf Schweden. Dagegen haben wir die Schweiz untergewichtet, weil wir sie als überbewertet betrachten. Bei Fixed-Income haben wir einen leichten Long-Credit-Schwerpunkt und bleiben optimistisch bei High Yield in Europa, trotz des Drucks auf die Renditen.

Auf makroökonomischer Ebene verfolgen wir die Europäische Zentralbank weiterhin aufmerksam und achten auf alle Anzeichen, dass sie ihr Ankaufsprogramm auslaufen lässt, obwohl die Inflation noch nicht wesentlich zulegt. Allerdings wird die EZB ihre Politik voraussichtlich schrittweise anpassen.

Ugo Lancioni ist Senior Portfolio Manager und Head of Global Currency beim Asset-Manager Neuberger Berman.

Foto: Neuberger Berman

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Feuerschäden: Welche Versicherung wann haftet

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben die örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert: Wie groß die Gefahren sind, hat der schwere Brand an der Bahnstrecke zwischen Köln und Bonn jüngst gezeigt. Doch wer haftet für etwaige Schäden, wenn es brennt. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf Mieter und Eigentümer achten sollten.

mehr ...

Immobilien

Supermodel kauft Luxusimmobilie in Florida

Für 8,1 Millionen US-Dollar (circa 7,1 Millionen Euro) hat das australische Supermodel Elle Macpherson eine Villa in Coral Gables im US-Bundesstaat Florida gekauft. Vermittelt wurde das Anwesen durch Engel & Völkers.

mehr ...

Investmentfonds

Factor Investing: Value ist immer auch Growth

Zum Stichwort Value fällt wohl als erstes der Name Warren Buffett. Factor-Investing-Strategien gehen jedoch anders vor. Was ist Value-Investing eigentlich und wo lauern die Fallen? Teil drei der Cash.-Online Reihe zum Thema Factor Investing. Gastbeitrag von Alexandra Morris, Skagen Funds.

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...