Anzeige
7. November 2017, 12:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewinne rechtfertigen hohe Bewertungen

Die robuste Konjunktur und die unterstützende Geldpolitik der Zentralbanken beleben die Aktienmärkte. Doch die Transformation der chinesischen Wirtschaft bremst ihr Wachstum und gefährdet so die globale Konjunktur. Gastbeitrag von Carsten Mumm, Donner & Reuschel

Carsten-Mumm-1-Kopie in Gewinne rechtfertigen hohe Bewertungen

Carsten Mumm: “China befindet sich aktuell in einer Transformationsphase und das zu Lasten des Wachstums. Eine Abkühlung des Landes wäre fatal für die Konjunktur und Weltwirtschaft.”

Die Rallye an den globalen Aktienmärkten hat nun auch den Dax erfasst. In der vergangenen Woche markierte der deutsche Leitindex sein neues Allzeithoch bei 13.505 Punkten und stieg um 2,63 Prozent.

Bankentitel waren Verlierer im Dax

Der Aufschwung wird vor allem durch eine gewisse Marktbreite getrieben. In der abgelaufenen Handelswoche waren insbesondere die Autobauer gesucht und gehörten zu den stärksten Aktien. Volkswagen stieg um 11,99 Prozent, Daimler um 4,72 Prozent und BMW um 3,81 Prozent.

Aber auch Aktien wie Vonovia, Infineon, Siemens oder BASF konnten überdurchschnittlich zulegen. Bankentitel waren hingegen die Verlierer im Dax und in Europa, nachdem die Inflationsdaten in der Eurozone enttäuschten und die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf 0,364 Prozent fiel.

Die aktuell robuste Konjunktur und die lockere Geldpolitik sind die wesentlichen Treiber dieser Rallye. Während sich die europäischen Einkaufsmanagerindizes weiterhin verbessern und das BIP für das dritte Quartal ein Wachstum von 2,5 Prozent aufweist, begünstigt der derzeitig schwächere Euro die exportorientierten Unternehmen in Europa.

Abkühlung Chinas wäre fatal für Weltwirtschaft

Neben den Konjunkturdaten entwickeln sich auch die Gewinne positiv. So beläuft sich das Gewinnwachstum im Stoxx 600 aktuell bei 2,5 Prozent zum Vorquartal. Im S&P 500 beträgt das Gewinnwachstum 7,17 Prozent zum Vorquartal und bestätigt beziehungsweise rechtfertigt die hohe Bewertung.

Mit Blick auf diese Woche stehen neben den Unternehmensberichten vor allem auch die Konjunkturdaten aus China im Fokus. Das Land befindet sich aktuell in einer Transformationsphase und das zu Lasten des Wachstums. Eine Abkühlung Chinas wäre fatal für die Konjunktur und Weltwirtschaft.

Carsten Mumm ist Leiter der Kapitalmarktanalyse bei der Privatbank Donner & Reuschel

Foto: Donner & Reuschel

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

Die obersten deutschen Zivilrichter stärken den Schutz von Mietern bei kommunalen Immobilienverkäufen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt.

mehr ...

Investmentfonds

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

Nur wenige deutsche Studenten erhalten den Bafög-Höchstsatz und auch dann kostet ihr Studium oft deutlich mehr. Doch Eltern können diese Lücken schließen, wenn sie rechtzeitig mit Fondssparplänen vorsorgen. Warum die Angst vor schwankenden Aktienpreisen dabei unbegründet ist:

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...