11. September 2017, 05:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Produktoffensive bei Invesco

Invesco startet mit drei neuen Fonds auf seiner Anleihen- und Aktien-Plattform aus den Segmenten Wandelanleihen, Hochzins und US-Aktien.

USA Shutterstock 304646339-Kopie in Produktoffensive bei Invesco

Invesco bringt unter anderem einen US-Aktienfonds an den Start.

Der Invesco Global Convertible Fund zielt über einen mittleren bis langfristigen Anlagehorizont auf eine konkurrenzfähige Gesamtrendite, bei einer im Vergleich zu reinen Aktienanlagen höheren Wertsicherung. Im aktuellen Marktumfeld nehmen die Sorgen über künftige Abwärtsrisiken zu und die Aktienallokationen vieler Anleger nähern sich ihrer Obergrenze. Unterdessen bleibt die Aussicht auf steigende Zinsen ein zentraler Sorgenfaktor für Anleiheinvestoren. Beiden Anlegergruppen bietet dieser Fonds eine interessante Alternative.

Der Fonds kombiniert die Vorzüge von Wandelanleihen mit einer äußerst flexiblen Lösung, die darauf ausgerichtet ist, unterschiedliche alternative Alpha-Quellen zu nutzen. Dazu schöpft der Fonds aus dem gesamten Anlageuniversum von Unternehmensanleihen.

Kein Stilschwerpunkt

Der Fonds hat keinen Stilschwerpunkt und investiert primär in Wandelanleihen. Diese ermöglichen eine Partizipation an steigenden Aktienmärkten bei einer Volatilität, die über einen kompletten Marktzyklus niedriger ist als die eines reinen Aktienportfolios. Wandelanleihen zeichnen sich durch eine geringere Korrelation mit Aktien, geringere Wertverluste und Mehrerträge in schwachen Märkten aus. Zudem schneiden sie in einem von steigenden Zinsen geprägten Umfeld tendenziell gut ab.

Flexible Rotation von Themen

Der von Robert Young, Head of Institutional Convertibles, und Lyndon Man, Senior Portfolio Manager, verwaltete Invesco Global Convertible Fund verfolgt einen aktiven Investmentansatz mit einer flexiblen Rotation zwischen Themen, Sektoren und Wertpapieren, um das Verlustrisiko zu steuern und längerfristig hohe risikoadjustierte Erträge zu generieren.

“Unsere Strategie ist optimal strukturiert, um eine größere Zahl von Alphaquellen zu nutzen, die Liquidität zu erhöhen und die Emittentenkonzentration zu mindern. Gleichzeitig unterliegt sie keinen Kapazitätsbeschränkungen aufgrund der begrenzten Emissionstätigkeit am traditionellen Wandelanleihenmarkt”, erklärt Young. “Diese Strategie kombiniert unsere besten Anleihen- und Aktienideen und kann auf spezifische Kundenanforderungen zugeschnitten werden.”

Seite zwei: Hohe Zinsen im Fokus

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Wann der Käufer Schadensersatz fordern kann

Der vertragliche Haftungsausschluss ist kein Tor zur Narrenfreiheit: In seinem Urteil vom 9. Februar 2018 hat der Bundesgerichtshof geklärt, wann trotz eines vertraglich zugesicherten Haftungsausschlusses des Verkäufers ein Schadenersatzanspruch aufgrund von Sachmängeln bestehen kann (Az.: V ZR 274/16). Ein Beitrag von Philipp Takjas, McMakler

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Erneut Kritik an der Grundrente durch die Union

Nach Überzeugung von CDU/CSU führt die Grundrente nach dem Konzept der SPD zu einer überproportionalen Besserstellung von Teilzeitbeschäftigten, bevorzugt Partnerschaften nach traditionellem Rollenmodell und sorgt für deutlich höhere Aufwertungen von Renten als im Koalitionsvertrag vorgesehen. Dies geht aus Berechnungen im Auftrag der Union hervor, die der Düsseldorfer “Rheinischen Post” vorliegen.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

BVK: Provisionsdeckel frühestens ab März 2020

Der von der Großen Koalition geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wird in diesem Jahr nicht mehr in Gesetzesform gegossen. Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbands deutscher Versicherungskaufleute (BVK), geht davon aus, dass das Gesetzesvorhaben nicht vor März 2020 umgesetzt wird. Das teilte er in einer Pressekonferenz des BVK in Kassel mit.

mehr ...