27. Dezember 2017, 12:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das war das Investmentjahr 2017: Die fünf wichtigsten Trends

Das Investmentjahr 2017 neigt sich dem Ende zu, genau der richtige Augenblick, um das Jahr Revue passieren zu lassen. Ein Rückblick auf die fünf wichtigsten Entwicklungen an den Finanzmärkten in 2017.

2017-shutterstock 546083584 in Das war das Investmentjahr 2017: Die fünf wichtigsten Trends

Für die Finanzmärkte war 2017 ein erfolgreiches Jahr.

2017 war ein erfolgreiches Jahr für Investoren. Die Weltwirtschaft ist gewachsen, ebenso wie die Volkswirtschaften Europas und auch der USA. Fünf Faktoren haben die Finanzmärkte besonders geprägt:

Dynamische Weltwirtschaft

Insgesamt haben sich die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte dynamisch entwickelt. Das bestätigt der World Economic Outlook des Internationalen Währungsfonds (IWF), wonach sich fast alle wichtigen Volkswirtschaften im Aufschwung befinden.

Der IWF hob nach Angaben der Capital Group auch seine Wachstumsprognosen an – auf 3,6 Prozent im laufenden Jahr und 3,7 Prozent im kommenden Jahr. Zum Vergleich: Im Jahr 2016 ist die Weltwirtschaft um 3,2 Prozent gewachsen.

Rekordjahr für US-Aktien

Der Dow Jones Industrial Average stieg laut Capital Group bis Mitte Oktober des zu Ende gehenden Jahres 47-mal auf neue Rekordhöchststände, der S&P 500 Composite verzeichnete im neunten Jahr der Hausse 43 neue Rekordhochs. Auf Gesamtertragsbasis ist er von Januar bis September jeden Monat gestiegen. Das habe es bislang nur einmal in 1995 gegeben.

Und auch der Nasdaq Composite sei 2017 mehrmals auf neue Rekorde gestiegen, weswegen US-Aktien teuer seien. Mehrere Faktoren würden diese hohen Bewertungen begründen, ein Faktor sei die gute Konjunktur mit positiven Arbeitsmarkt- und Industriedaten, auch das Geschäftsklima und das Verbrauchervertrauen waren hoch. Die Marktkapitalisierung bestätige ebenfalls, dass US-Aktien nicht weit von ihrem Allzeithoch entfernt seien.

Europa im Aufwind

Europa könnte 2017 einen Wendepunkt erreicht haben, wirtschaftlich wie politisch. Der Wahlsieg Emmanuel Macrons scheint zu belegen, dass Politiker der Mitte Populisten in ihre Schranken weisen können. Der MSCI Europe Index hat den S&P 500 Index 2017 hinter sich gelassen.

Seite zwei: Emerging Markets und US-Geldpolitik

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...