27. Dezember 2017, 12:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Das war das Investmentjahr 2017: Die fünf wichtigsten Trends

Das Investmentjahr 2017 neigt sich dem Ende zu, genau der richtige Augenblick, um das Jahr Revue passieren zu lassen. Ein Rückblick auf die fünf wichtigsten Entwicklungen an den Finanzmärkten in 2017.

2017-shutterstock 546083584 in Das war das Investmentjahr 2017: Die fünf wichtigsten Trends

Für die Finanzmärkte war 2017 ein erfolgreiches Jahr.

2017 war ein erfolgreiches Jahr für Investoren. Die Weltwirtschaft ist gewachsen, ebenso wie die Volkswirtschaften Europas und auch der USA. Fünf Faktoren haben die Finanzmärkte besonders geprägt:

Dynamische Weltwirtschaft

Insgesamt haben sich die Weltwirtschaft und die Finanzmärkte dynamisch entwickelt. Das bestätigt der World Economic Outlook des Internationalen Währungsfonds (IWF), wonach sich fast alle wichtigen Volkswirtschaften im Aufschwung befinden.

Der IWF hob nach Angaben der Capital Group auch seine Wachstumsprognosen an – auf 3,6 Prozent im laufenden Jahr und 3,7 Prozent im kommenden Jahr. Zum Vergleich: Im Jahr 2016 ist die Weltwirtschaft um 3,2 Prozent gewachsen.

Rekordjahr für US-Aktien

Der Dow Jones Industrial Average stieg laut Capital Group bis Mitte Oktober des zu Ende gehenden Jahres 47-mal auf neue Rekordhöchststände, der S&P 500 Composite verzeichnete im neunten Jahr der Hausse 43 neue Rekordhochs. Auf Gesamtertragsbasis ist er von Januar bis September jeden Monat gestiegen. Das habe es bislang nur einmal in 1995 gegeben.

Und auch der Nasdaq Composite sei 2017 mehrmals auf neue Rekorde gestiegen, weswegen US-Aktien teuer seien. Mehrere Faktoren würden diese hohen Bewertungen begründen, ein Faktor sei die gute Konjunktur mit positiven Arbeitsmarkt- und Industriedaten, auch das Geschäftsklima und das Verbrauchervertrauen waren hoch. Die Marktkapitalisierung bestätige ebenfalls, dass US-Aktien nicht weit von ihrem Allzeithoch entfernt seien.

Europa im Aufwind

Europa könnte 2017 einen Wendepunkt erreicht haben, wirtschaftlich wie politisch. Der Wahlsieg Emmanuel Macrons scheint zu belegen, dass Politiker der Mitte Populisten in ihre Schranken weisen können. Der MSCI Europe Index hat den S&P 500 Index 2017 hinter sich gelassen.

Seite zwei: Emerging Markets und US-Geldpolitik

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Spahn schließt höhere Beiträge zur Pflegeversicherung nicht aus

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schließt nicht aus, den Pflegeversicherungsbeitrag stärker anzuheben als bisher geplant. Ihm zufolge halten die Pflegekassen eine Erhöhung um 0,5 Beitragssatzpunkte zum 1. Januar 2019 für notwendig.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: Umsatzrekord am Logistikmarkt

Das erste Halbjahr am deutschen Lager- und Logistikimmobilienmarkt war mit 3,4 Millionen umgesetzten Quadratmetern das stärkste seit Aufzeichnungsbeginn und übertraf das Vorjahresergebnis um 17 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE.

mehr ...

Investmentfonds

Wettbewerb der Internet-Giganten

Die Konkurrenz unter den größten Internet-Unternehmen wächst. Das liegt auch daran, dass sie nicht mehr die Favoriten unter den Technologie-Werten sind. Noch unterschätzen viele Anleger, dass die Renditen unter dieser Entwicklung sinken werden. Gastbeitrag von Hyun Ho Sohn, Fidelity

mehr ...

Berater

Chef der Londoner City: Brexit-Whitepaper ist enttäuschend

Der Lord Mayor der City of London, Charles Bowman, ist enttäuscht von den Plänen der britischen Regierung für die künftigen Beziehungen zur Europäischen Union nach dem Brexit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vermögensanlagen: So geht es nach dem P&R-Schock weiter

Die Pleite des Container-Marktführers P&R und die EEG-Reform haben dem Segment der Vermögensanlagen-Emissionen zugesetzt. Doch die verbleibenden Anbieter bleiben erstaunlich gelassen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...