Anzeige
Anzeige
24. November 2017, 09:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Höhere Renditen ohne höheres Risiko

Mehr Rendite bedeutet nicht zwangsläufig höheres Risiko. Das ist nur scheinbar ein Widerspruch zur Kapitalmarktregel Nummer eins. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Viele Anleger verzichten auf Rendite, weil ihr Portfolio nicht Unternehmen aller Marktkapitalisierungen enthält.

Guy-Lerminiaux DPAM-Kopie in Höhere Renditen ohne höheres Risiko

Guy Lerminiaux: “Ein Large-Cap-Portfolio ist seit Anfang 2003 um etwa 30 Prozent gestiegen, während ein Portfolio aller anderen Unternehmen im MSCI World etwa um 130 Prozent zulegte”

“Es ist überraschend, dass kleine und mittlere Unternehmen in diversifizierten Aktienportfolios oftmals außer Acht gelassen werden”, sagt Guy Lerminiaux, CIO für die fundamentale Aktienanalyse bei Degroof Petercam AM. “Small- und Mid Caps bieten im Umfeld eines reifen Bullenmarktes derzeit attraktive Gelegenheiten. Unterbewertungen finden sich insbesondere in Nischenmärkten.”

Ungenutzte Renditechancen

Während sich Anlagestrategen meistens darüber einigen könnten, welche Regionen, Sektoren oder Anlagestile sie bevorzugen, sehe das bei der Marktkapitalisierung aus. Historisch gesehen sollten sie sich auf kleine und mittlere Unternehmen einigen.

“Ein Large-Cap-Portfolio ist seit Anfang 2003 um etwa 30 Prozent gestiegen, während ein Portfolio aller anderen Unternehmen im MSCI World etwa um 130 Prozent zulegte”, sagt Lerminiaux.

“Noch bemerkenswerter ist, dass die Mega-Kapitalisierungen beständig eine unterdurchschnittliche Wertentwicklung im Vergleich zu mittleren und kleineren Unternehmen verzeichneten. Die Outperformance von Small- und Mid Caps wird dabei umso grösser, je länger der betrachtete Anlagehorizont ist.”

Nach der traditionellen Wirtschaftstheorie seien höhere Renditen stets mit höheren Risiken verbunden. Das müsse jedoch nicht zwingend für qualitativ hochwertige Small- und Mid Caps gelten – also geringer kapitalisierte Unternehmen, die beständig solide Cashflows generieren und durch einen dauerhaften Wettbewerbsvorteil eine starke Position in ihren jeweiligen Märkten einnehmen.

Mehrere Gründe für Outperformance kleinerer Unternehmen

Es gebe viele Möglichkeiten, diese Titel zu finden. 80 Prozent der Titel im weltweiten Aktienuniversum sind nach Angaben von Degroof Petercam Small Caps, auf die aber nur 20 Prozent der globalen Marktkapitalisierung entfallen würden.

Seite zwei: Warum Small Caps besser performen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

SPD: “Bürgerversicherung ist keine Einheitskasse”

Die SPD ist der Ansicht, dass das Konzept der von ihr propagierten Bürgerversicherung falsch wiedergegeben wird. So wolle die SPD weder eine Einheitskasse einführen, noch die privaten Krankenversicherungen abschaffen.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Drei Fakten die Immobilienmakler kennen sollten

Eine schnelle und solide Finanzierung der Wunschimmobilie ist nicht allein für den Bauherren oder Käufer wichtig, sondern auch für den Immobilienmakler. Der Finanzdienstleister Dr. Klein erklärt, was Makler heutzutage zur Baufinanzierung wissen sollten.

mehr ...

Investmentfonds

Carsten Mumm wird Chefsvolkswirt bei Donner & Reuschel

Die Privatbank Donner & Reuschel hat Carsten Mumm zum Chefvolkswirt ernannt. Mumm arbeitet schon seit mehreren Jahren für die Bank. Die letzten Jahre leitete er die Kapitalmarktanalyse und war verantwortlich für die Erstellung der Konunktur- und Kapitalmarktprognosen.

mehr ...

Berater

Blau direkt baut Führungsebene weiter aus

Wie der Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird Jonas Hoffheinz Prokurist beim Lübecker Unternehmen. Die Gesellschafterversammlung wird ihn demnach zum Jahreswechsel in das Handelsregister eintragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Riesen-Krach bei Lloyd Fonds – Teichert muss gehen

Der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG, Hamburg, hat beschlossen, mit dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Torsten Teichert Verhandlungen über eine vorzeitige Beendigung seiner Vorstandstätigkeit aufzunehmen. Auch ein Aufsichtsrat legt sein Mandat nieder.

mehr ...

Recht

Kleinstornis: Nachbearbeitungspflichten können auch dort bestehen

Kommt es zu Stornierungen von vermittelten Versicherungsverträgen ist der Streit zwischen Handelsvertreter und Versicherer oft programmiert. Gerade wenn der Handelsvertretervertrag bereits beendet wurde, streiten die Parteien über Provisionsrückforderungen des Versicherers.

mehr ...