Standard Life Investments launcht Fonds für eine bessere Zukunft

Standard Life Investments (SLI) bringt den Global Equity Impact Fund an den Markt – einen globalen Aktienfonds, der in Unternehmen investiert, deren Unternehmenszweck darin besteht, einen messbaren Beitrag zu leisten zur Erfüllung der „UN Sustainable Development Goals“ (SDG).

Verantwortliches Investieren wird nicht nur im Aktienbereich zur Schlüsselaktion
Verantwortliches Investieren, wie beim neuen SLI-Fonds, wird im Aktienbereich zur Schlüsselaktion

Sarah Norris and Dominic Byrne, die beiden Manager des Fonds: „Die Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Kriterien sowie solchen der guten Unternehmensführung (ESG) ist mittlerweile zum Standard für viele Asset Manager geworden; jetzt ist es Zeit, darüber hinaus zu schauen und neben der Erzielung von Rendite auch nach der Erzielung eines positiven Beitrags zur Nachhaltigkeit zu suchen.“

Nutzen für Umwelt, Gesellschaft und Kunden

Die Verwendung der allgemein akzeptierten 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen als Rahmenwerk erleichtert die Datensammlung und Analyse, um jene Unternehmen herauszufiltern, die tatsächlich einen messbaren Nutzen für Umwelt, Gesellschaft und Kunden stiften. Der Fonds investiert in Unternehmen, deren Aktivitäten, Technologien oder Produkte hauptsächlich darauf ausgerichtet sind, Lösungen in Bereichen wie Gesundheit, Bildung, Armut und viele mehr zu bieten.

Der Fonds ist für Anleger strukturiert, die mit ihrem Investment sowohl eine überdurchschnittliche Rendite als auch einen Beitrag für eine bessere Zukunft erzielen wollen und investiert nach folgenden Grundsätzen:

  • Ertrag steht im Vordergrund; der „impact“-Filter wird über die etwa 750 besten Anlageideen des Aktienresearch von SLI gelegt.
  • Das Portfolio ist über Branchen und Regionen diversifiziert und wird in enger Kooperation mit den Aktienanalysten und dem ESG-Team von SLI gemanagt.
  • Der Unternehmenszweck muss zukunftsweisend und langfristig ausgerichtet sein.
  • Das Fondsmanagement begleitet aktiv die Entwicklung der Unternehmen.

Jedes Unternehmen im Fonds muss seine Aktivitäten bewusst auf einen positiven Umwelt- oder Sozialbeitrag hin ausrichten, diese Strategie aktiv umsetzen und die Auswirkungen messbar machen. Der Fonds wird ein Portfolio von 35 bis 60 Aktien haben; sie decken mindestens fünf der acht Säulen ab, zu denen das Fondsmanagement die 17 SDG´s zur besseren Operationalisierung geordnet hat (Circular Economy, Sustainable Energy, Food and Agriculture, Water and Sanitation, Health and Social Care, Financial Inclusion, Sustainable Real Estate and Infrastructure, Education and Employment).

Seite zwei: Positive soziale und ökologische Auswirkungen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.