Anzeige
4. April 2018, 07:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anleihen vergehen, Aktien bestehen

Während Aktiengesellschaften mit niedriger Sach- und Kapitalausstattung nach einem Kapitalschnitt oder einem ähnlichen Krisenszenario schnell in Konkurs gehen können, sollte sich bei werthaltigen Firmen die Bewertung langfristig wieder stabilisieren und Verluste sich ausgleichen.

Dies offenbart der Blick auf den Chart des Dow Jones Industrial Average Index. 1885 mit 62 Punkten ins Leben gerufen, notiert der weltweit bekannteste Aktienmarktindex nach diversen Krisen heute bei etwa 24.000 Punkten.

Würde man – wie beim Performance-Index Dax – die Dividenden in die Berechnung mit einbeziehen, wären es sogar über 50.000 Zähler. Aber auch eine ganze Reihe bekannter deutscher Unternehmen –wie Siemens, Allianz, RWE, Beiersdorf– hat bereits seit über hundert Jahren jeder Krise getrotzt.

Ganz im Gegenteil übrigens zu Staats- oder Unternehmensanleihen: In der Geschichte finden sich genügend Beispiele von Ausfällen. Solide Aktien haben deutlich mehr Bestand.

Weiterer Schwerpunkt

Einen zweiten Schwerpunkt sollten Investments in natürliche Ressourcen bilden. Dabei kann es sich beispielsweise um Minenwerte oder auch Direktinvestments in Edelmetalle oder andere Rohstoffe handeln.

Auch im Zeitalter der Digitalisierung führt kein Weg an der Befriedigung menschlicher Grundbedürfnisse vorbei. Virtuell funktioniert Essen und Trinken leider nicht, und auch in der sichersten Cloud wird man nie wohnen können.

Nach dem langjährigen Bärenmarkt bieten Commodities inzwischen übrigens wieder hervorragende Opportunitäten. Dies betrifft sowohl Industriemetalle, wie auch Agrarrohstoffe. Gold hat sich zudem seit tausenden von Jahren als Tauschmittel bewährt und ist darüber hinaus – wie viele andere Rohstoffe auch – einer natürlichen Knappheit unterlegen.

Sollte es mit der Wirtschaft dagegen (unbegrenzt) weiter aufwärts gehen, ohne dass die aufgezeigten Risiken und Entwicklungen eine veritable Währungskrise zur Folge hätten, würde andererseits auch dies für Investments in Aktien und andere Sachwerte sprechen.

Die Unternehmen würden von einer anhaltend hohen Nachfrage profitieren und steigende Gewinne erzielen. Der Bedarf an natürlichen Ressourcen und damit auch ihr Preis dürften ebenfalls weiter zunehmen.

Armin Sabeur (CFA) ist Vorstand und Portfolio-Manager bei Optinova

Foto: Optinova

 

Mehr Beiträge zum Thema Anlagestrategien:

Die drei Fehler der ETF-Anlage

Small Caps nicht unterschätzen

Freuen sich die Zins-Fans zu früh?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Riester-Rente: IVFP empfiehlt dringende Optimierung

Die Neuabschlüsse bei der Riester-Rente sinken schon seit Jahren beständig. Professor Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) empfiehlt daher “dringend Riester zu optimieren – es wird höchste Zeit.”

mehr ...

Immobilien

Spezialfonds von Real I.S investiert in Frankfurt

Der Asset Manager Real I.S. hat das Büroensemble “Upper Westend Carree” in der Frankfurter Innenstadt für den Spezial-AIF “BGV VII Europa” erworben. Das Objekt umfasst rund 7.000 Quadratmeter Bürofläche und ist vollvermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit: EU reagiert mit Gegenzöllen

Die Europäische Union (EU) und US-Präsident Donald Trump konnten sich nicht einigen. Nachdem die USA beschlossen haben, ab Juli Zölle auf Aluminium und Stahl zu erheben, reagiert die EU mit Zöllen auf Produkte wie Whiskey und Erdnussbutter. Das bedeutet, dass beide Seiten verlieren.

mehr ...

Berater

Unerlaubte Geschäfte: Fünf neue BaFin-Bescheide

Die Finanzaufsicht BaFin hat fünf Unternehmen wegen fehlender Erlaubnisse die Geschäftstätigkeit untersagt, darunter eine Lügen-Firma und eine Gesellschaft, die “Deutscher Fondsanlegerschutz” in ihrem Namen trägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warnung vor Forderungsausfällen bei zwei UDI-Emissionen

Zwei Emittenten von Vermögensanlagen der Nürnberger UDI warnen in Pflichtmitteilungen vor dem möglichen Ausfall von Forderungen und entsprechenden Folgen für die Anleger. Der Grund ist in beiden Fällen der gleiche.

mehr ...

Recht

Steuerdeals bei Immobilienkäufen werden eingedämmt

Umstrittene Geschäfte, mit denen Unternehmen bei Immobilienkäufen hohe Steuerzahlungen umgehen können, sollen in Deutschland etwas eingedämmt werden. Das teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag mit.

mehr ...