28. März 2018, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google: Die gefragtesten Haftpflichtversicherer

Eine private Haftpflichtversicherung zählt zur Basisabsicherung eines jeden Verbrauchers. Dementsprechend ringen am Markt zahlreiche Versicherer um die Kunden. Das Online-Marketingunternehmen Mediaworx zeigt, welche Anbieter online am häufigsten gesucht werden.

Google: Die gefragtesten Haftpflichtversicherer

Mediaworx untersuchte insgesamt 36 Versicherungsunternehmen bezüglich ihres Suchvolumens auf Google.

Ausschlaggebend für die Platzierung der Anbieter sei das im Jahr 2016/17 kumulierte, durchschnittliche Google-Suchvolumen der Marke pro Monat, in Verbindung mit den Begriffen “Haftpflicht”, “Haftpflichtversicherung” und “Privathaftpflicht”.

Diese Begriffe werden laut Mediaworx monatlich etwa 71.500 mal gesucht, was die Haftpflichtversichersicherung zum fünftgefragtesten Versicherungsprodukt in Deutschland mache.

Mittels interner Daten von Google könne die Häufigkeit bestimmter Begriffskombinationen beobachtet werden – ähnlich dem Ergebnis quantitativer Umfragen. Da die Daten jedoch stark auf- und abgerundet werden, sei es nicht ratsam auf exakte Daten zu hoffen.

Weite Führung für den Spitzenreiter

Voraussetzung für die Auswahl der Versicherungsunternehmen sei gewesen, dass die Marke in Bezug auf die genannten Begriffe mindestens 100 mal im Monat gesucht werden. Auf dieser Basis seien 36 Unternehmen analysiert worden.

Den ersten Rang in der Bestenliste der meistgesuchten Haftpflichtversicherer habe die HUK Coburg mit einem monatlichen Suchvolumen von insgesamt 4.200 Suchen erobern.

Darauf folgen mit einigem Abstand die VHV, mit 2.860 monatlichen Suchen auf dem zweiten Platz und die Allianz mit 2.740 Suchen pro Monat auf Rang drei. Hinter ihnen in den Top Zwölf liegen die Versicherer Axa, Gothaer, HUK24, Debeka, DEVK, Hansemerkur, WGV, HDI und Asstel.

Check24 nicht berücksichtigt

Mediaworx zufolge besteht keine Korrelation mit dem Vertragsbestand der einzelnen Versicherer, jedoch mit der allgemeinen Online-Bekanntheit einer Marke. So sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass eine generell weithin bekannte Marke auch im Haftpflichtsegment gut abschneiden könne.

Bemerkenswert sei weiterhin, dass die Marke Asstel schon seit Mitte 2016 nicht mehr existiere und trotzdem noch über eine hohe Wahrnehmung in der Thematik verfüge. So wurde der ehemalige Haftpflicht-Direktversicherer der Gothaer im Untersuchungszeitraum 1.140 mal pro Monat gesucht – Tendenz absteigend.

Das Vergleichsportal Check24 wurde laut Mediaworx nicht berücksichtigt, hätte jedoch mit insgesamt 2.660 monatlichen Suchanfragen den vierten Platz der Rangliste belegt, wobei die Tendenz deutlich nach oben zeige.

Die Suchanfragen für Check24 seien im Vergleich zum Vorjahr um fast die Hälfte gestiegen. Setze sich die Entwicklung in diesem Tempo fort, so werde das Portal in den nächsten zwei Jahren an der HUK Coburg vorbeiziehen.

Die vollständige Studie von Mediaworx finden sie hier. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Haftpflichtversicherung:

Haftpflichtversicherung: Die Service-Champions

Beste Chancen für Produkthaftpflichtversicherung 2.0

Winterferien: Die wichtigsten Versicherungen für den Urlaub

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Der stationäre Versicherungs-Vertrieb auf dem Abstellgleis?

Digitalisierung, Self-Services, Kunden-Portale, künstliche Intelligenz: Schlagworte, die uns suggerieren möchten, dass der Mensch in vielen Berufsbildern nach und nach durch moderne Technologien ersetzt werden kann. Aber trifft das auch auf den stationären Vertrieb in der Versicherungsbranche zu?

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot gibt es nicht!

In Berichten über die Situation auf den Wohnungsmärkten in den deutschen Städten wird diese immer wieder als Wohnungsnot bezeichnet. Jedoch stellt sich heute die Lage deutlich anders und differenzierter da. Ein Beitrag von Dr. Günter Vornholz, Prof. für Immobilienökonomie an der EBZ Business School in Boch.

mehr ...

Investmentfonds

BlackRock Managed Index Portfolios von WWK IntelliProtect

Die WWK Lebensversicherung bietet bei ihren Fondsrenten mit Garantie in allen Schichten ab sofort auch vier ETF-basierte BlackRock Managed Index Portfolios an.

mehr ...

Berater

Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

Trotz schwächelnder Gewinne setzt im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Bei einer Umfrage unter 120 Geldhäusern gaben 16 Prozent an, in diesem Jahr an der Gebührenschraube zu drehen. Das geht aus einer Untersuchung des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neue US-Emisssion von TSO am Start – ohne DNL

Die TSO Europe Funds, Inc. hat eine neue Vermögensanlage, TSO Active Property III, LP, aufgelegt und in der Platzierung. Anders als bei den Vorläufern wurde die DNL Real Invest AG hierfür jedoch nicht mehr als Vertriebsgesellschaft eingesetzt.

mehr ...

Recht

Schimmelbildung und Streit mit dem Vermieter vermeiden

Schimmel in Innenräumen ist ein häufiger Streitgegenstand in Mietrechtsangelegenheiten, und auch in Bauschadengutachten nimmt der Schimmelpilzbefall eine immer größere Bedeutung ein. Wie sich das verhindern lässt.

mehr ...