Anzeige
28. März 2018, 06:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Google: Die gefragtesten Haftpflichtversicherer

Eine private Haftpflichtversicherung zählt zur Basisabsicherung eines jeden Verbrauchers. Dementsprechend ringen am Markt zahlreiche Versicherer um die Kunden. Das Online-Marketingunternehmen Mediaworx zeigt, welche Anbieter online am häufigsten gesucht werden.

Google: Die gefragtesten Haftpflichtversicherer

Mediaworx untersuchte insgesamt 36 Versicherungsunternehmen bezüglich ihres Suchvolumens auf Google.

Ausschlaggebend für die Platzierung der Anbieter sei das im Jahr 2016/17 kumulierte, durchschnittliche Google-Suchvolumen der Marke pro Monat, in Verbindung mit den Begriffen “Haftpflicht”, “Haftpflichtversicherung” und “Privathaftpflicht”.

Diese Begriffe werden laut Mediaworx monatlich etwa 71.500 mal gesucht, was die Haftpflichtversichersicherung zum fünftgefragtesten Versicherungsprodukt in Deutschland mache.

Mittels interner Daten von Google könne die Häufigkeit bestimmter Begriffskombinationen beobachtet werden – ähnlich dem Ergebnis quantitativer Umfragen. Da die Daten jedoch stark auf- und abgerundet werden, sei es nicht ratsam auf exakte Daten zu hoffen.

Weite Führung für den Spitzenreiter

Voraussetzung für die Auswahl der Versicherungsunternehmen sei gewesen, dass die Marke in Bezug auf die genannten Begriffe mindestens 100 mal im Monat gesucht werden. Auf dieser Basis seien 36 Unternehmen analysiert worden.

Den ersten Rang in der Bestenliste der meistgesuchten Haftpflichtversicherer habe die HUK Coburg mit einem monatlichen Suchvolumen von insgesamt 4.200 Suchen erobern.

Darauf folgen mit einigem Abstand die VHV, mit 2.860 monatlichen Suchen auf dem zweiten Platz und die Allianz mit 2.740 Suchen pro Monat auf Rang drei. Hinter ihnen in den Top Zwölf liegen die Versicherer Axa, Gothaer, HUK24, Debeka, DEVK, Hansemerkur, WGV, HDI und Asstel.

Check24 nicht berücksichtigt

Mediaworx zufolge besteht keine Korrelation mit dem Vertragsbestand der einzelnen Versicherer, jedoch mit der allgemeinen Online-Bekanntheit einer Marke. So sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass eine generell weithin bekannte Marke auch im Haftpflichtsegment gut abschneiden könne.

Bemerkenswert sei weiterhin, dass die Marke Asstel schon seit Mitte 2016 nicht mehr existiere und trotzdem noch über eine hohe Wahrnehmung in der Thematik verfüge. So wurde der ehemalige Haftpflicht-Direktversicherer der Gothaer im Untersuchungszeitraum 1.140 mal pro Monat gesucht – Tendenz absteigend.

Das Vergleichsportal Check24 wurde laut Mediaworx nicht berücksichtigt, hätte jedoch mit insgesamt 2.660 monatlichen Suchanfragen den vierten Platz der Rangliste belegt, wobei die Tendenz deutlich nach oben zeige.

Die Suchanfragen für Check24 seien im Vergleich zum Vorjahr um fast die Hälfte gestiegen. Setze sich die Entwicklung in diesem Tempo fort, so werde das Portal in den nächsten zwei Jahren an der HUK Coburg vorbeiziehen.

Die vollständige Studie von Mediaworx finden sie hier. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Haftpflichtversicherung:

Haftpflichtversicherung: Die Service-Champions

Beste Chancen für Produkthaftpflichtversicherung 2.0

Winterferien: Die wichtigsten Versicherungen für den Urlaub

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Berufstätige Frauen und Mütter stärken die Rentenversicherung

Eine deutlich stärkere Erwerbsbeteiligung von Müttern könnte die Beitragszahler der gesetzlichen Rentenversicherung bis 2050 um insgesamt rund 190 Milliarden Euro entlasten. Zugleich würde der Staat rund 13,5 Milliarden Euro an Steuerzuschüssen einsparen. Zudem würde das Rentenniveau steigen, bei niedrigeren Beiträgen. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Prognos-Instituts im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Hemmer neuer Vertriebs-Chef bei Carmignac

Der französissche Asset Manager Carmignac ernennt Nils Hemmer zum Country Head für Deutschland und Österreich. Mit Sitz in Frankfurt wird er im Juli die Leitung des deutschen und österreichischen Geschäfts übernehmen.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...