3. Mai 2018, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Gewinner der Disruption

Etablierte Unternehmen spüren den Druck des Wandels, der ihre Geschäftsmodelle unrentabel macht. Darauf müssen auch Anleger reagieren. Es lohnt, auf kleine Unternehmen zu setzen, die sich schnell anpassen können. Doch auch dabei gibt es Nachteile.

Gastbeitrag von Malte Heininger, Carmignac

Die Gewinner der Disruption

Malte Heininger: Der Small Cap-Markt ist ineffizienter, was widerum mehr Investitionsmöglichkeiten für Investoren schafft.

Was wir derzeit erleben ist ein Strukturwandel weg von der Old Economy hin zur New Economy. Viele Branchengrößen, deren Geschäftsmodell veraltet ist, spüren bereits den kalten Wind der Disruption. Einige kleinere europäische Unternehmen passen sich aber schneller und flexibler an das sich wandelnde Umfeld an und können sogar selbst zum Disruptor werden.

Der Schlüssel als Investor besteht darin, die wirklich innovativen, visionären Unternehmen zu finden, die sich proaktiv anpassen können und von den Veränderungen profitieren. Wir gehen davon aus, dass die aktuelle Form der Disruption nicht nur für 2018, sondern auch für die kommenden Jahre der Hauptrenditetreiber sein wird.

Herausforderungen für Small Caps

Small Caps sind einerseits prädestiniert, von der konjunkturellen Erholung in Europa zu profitieren, da sie sensibler auf das wirtschaftliche Umfeld reagieren, andererseits kann das auch ein Nachteil sein. Zweifellos hat die Eurozone angesichts der Wachstumsbeschleunigung und starker makroökonomischer Indikatoren seit letztem Jahr einen langen Weg seit der Eurokrise zurückgelegt und vielen Unwägbarkeiten getrotzt.

Die Zentralbanken unterstützen risikoreiche Anlagen weniger stark und es steigen jene Zinsen, die durch die ultra-akkommodative Geldpolitik auf historisch niedrigem Niveau gehalten wurden. Gleichzeitig gibt es bei steigender Inflation viele Gründe, sich aus Staatsanleihen zurückzuziehen.

Wir werden es also mit Druck von der Zinsseite und bei den Margen zu tun bekommen. An diesem Punkt genügt ein Schock für das Wachstum, um den Konjunkturzyklus umzukehren.

Platz für aktives Management

Nichtsdestotrotz konnten Small Caps aus strukturellen Gründen outperformen und dies geht über die konjunkturelle Sensitivität hinaus. Sie sind im Technologiebereich präsenter und passen sich an ein wandelndes Umfeld schneller an. Daraus ergeben sich für Stock-Picker attraktive Investitionsmöglichkeiten – vor allem in einem Umfeld mit geringem Wachstum.

Small Caps werden von Analysten zudem strukturell weniger analysiert als Large Caps. Das macht den Small Cap-Markt ineffizienter, was widerum mehr Investitionsmöglichkeiten für Investoren schafft. Wir finden immer noch viele interessante Anlagen in diesem Bereich, und gehen davon aus, dass dies auch weiterhin der Fall sein wird.

Der regulatorische Wandel durch Mifid II dürfte in den kommenden Jahren die Analysten-Coverage kleinerer Unternehmen verringern, was bedeutet, dass die Aktienkurse die zugrunde liegende Geschäftsperspektive weniger gut widerspiegeln werden. Das erhöht die Renditechancen für einen aktiven Manager.

Malte Heininger ist Fondsmanager des Carmignac Euro-Entrepreneurs  

Foto: Carmignac

 

Mehr Beiträge zum Thema Anlagestrategien:

Die Volatilität ist zurück

Ein deutscher Klassiker der Investmentliteratur

Warum Dividenden-ETF so schlecht abschneiden

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Leider nutzen viel zu wenige Passagiere den Gurt”

Der schwere Busunfall auf Madeira wirft Fragen nach der Sicherheit auf: Der Fahrer hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, das danach einen Abhang hinunterstürzte. Zahlreiche Tote sind zu beklagen. Antworten vom Chef der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Fenster, Leiter, Knochenbruch? – Sicher durch den Frühjahrsputz

Mit der Sonne kommt oft auch der Schreck: Huch, ist das staubig! Her mit Putzeimer, Fensterlappen und los? Vorsicht: Hektik beim Großreinemachen ist keine gute Idee. Wie Sie sich vor Unfällen schützen und wer im Ernstfall zahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...