Anzeige
27. April 2018, 07:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Draghi handelt vorhersehbar

Mario Draghi reagiert auf die getrübten Konjunkturaussichten, indem er den Leitzins nicht anhebt. Damit bleibt der Kurs der Europäischen Zentralbank weiter hinter den USA und Großbritannien zurück. Draghis Vorsicht findet Zustimmung, ist aber gleichzeitig an negatives Signal.

Draghi-1 in Draghi handelt vorhersehbar

Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), während einer Pressekonferenz der EZB in 2016. Draghi bleibt seinem expansiven Kurs auch 2018 treu und hebt den Leitzins nicht an.

Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) beruhigt die Märkte indem er vorhersehbar entscheidet. Die Zentralbank hat auf ihrer Sitzung am Donnerstag entschieden, den Leitzins unverändert bei null Prozent zu belassen. Banken müssen weiterhin einen Strafzins von 0,4 Prozent auf Einlagen zahlen. Das geht aus einer Pressemitteilung der EZB hervor.

Ende der Anleihenkäufe bleibt offen

Auch zum Ende des Anleihenkaufprogramms hat sich Draghi nicht geäußert. Damit ist die Geldpolitik der EZB immer noch expansiv, wenn auch weniger als im vergangenen Jahr. Die US-Notenbank Federal Reserve und die Bank of England haben indes den Leitzins bereits erhöht.

Ronald Temple, Co-Head Multi Asset Investing bei Lazard Asset Management, begrüßt das Ergebnis der EZB-Ratssitzung: “Die heutige Entscheidung der EZB, den Leitzins unverändert zu lassen, ist aus meiner Sicht richtig.”

Die Gründe für Draghis Zurückhaltung

Temple führt an, dass die Wirtschaft inzwischen langsamer wachse, die Kerninflation niedrig sei und die Arbeitsmärkte in wichtigen Volkswirtschaften noch immer schwach. Hinzu komme die Bedrohung durch die protektionistische Handelspolitik des US-Präsidenten Donald Trump.

“Auch wenn es keine Garantie dafür gibt, dass der Ausblick im Juni viel klarer sein wird: Die EZB konnte so doch zumindest vermeiden, die Anleger unnötig mit Hinweisen nervös zu machen, die sie später ändern muss”, sagt Temple.

Die weiterhin expansive Geldpolitik beruhigt die Märkte, ist aber gleichzeitig kein positives Signal, denn die Nullzinspolitik verdeutlicht, dass auch die EZB skeptisch ist. (kl)

Foto: Arne Dedert/dpa

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Finanzvertriebe: Die fairsten Anbieter 2018

Die private Altersvorsorge ist und bleibt notwendig, um die Lücke bei der gesetzlichen Rente zu schließen. In Zeiten schwieriger Rahmenbedingungen wird professionelle Unterstützung dafür immer wichtiger. Doch welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden den fairsten Service?

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen profitiert von Wohnungsknappheit in Metropolen

Steigende Mieten haben dem Immobilienkonzern Deutsche Wohnen im ersten Halbjahr Auftrieb gegeben. Die meisten Immobilien des Konzerns liegen in Ballungszentren in Deutschland, wo es immer weniger bezahlbaren Wohnraum gibt. Zudem profitiert Deutsche Wohnen von geringeren Zinszahlungen.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft wächst weiter

Wirtschaftswachstum trotz schwacher Exporte; die Konjunktur Deutschlands entwickelte sich im zweiten Quartal überraschend gut. Das liege nicht nur am hohen privaten Konsum und Unternehmensinvestitionen. Für das Gesamtjahr 2018 ist die Prognose jedoch weniger positiv als die Entwicklung des ersten Halbjahres.

mehr ...

Berater

Hitliste der Maklerpools: Fonds Finanz verteidigt Spitzenplatz

Für einen Großteil der Maklerpools hat sich das Geschäft im letzten Jahr positiv entwickelt. Dies zeigt die Cash.-Hitliste der Maklerpools, Servicedienstleister und Verbünde 2018. Der Aufwärtstrend, der sich seit dem Jahr 2013 beobachten lässt, setzt sich fort.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Reger Schiffsfonds-Handel

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet einen für die Jahreszeit lebhaften Handelsmonat Juli. Bei Schiffsfonds kam es zu besonders vielen Vermittlungen und einem hohen Nominalumsatz.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...