25. Oktober 2018, 07:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

So vermeiden Sie drei große Fehler beim Investieren

Dass Investoren Fehler machen, ist schon lange bekannt. Doch auf wie wir auf uns selbst hereinfallen und warum, das hat erst die Verhaltensökonomie genauer untersucht. Diese drei Schwächen sollen Anleger kennen und vermeiden können:

Investor-anleger-fehler-dumm-verzweifelt-hand-stirn-shutterstock 1017688243 in So vermeiden Sie drei große Fehler beim Investieren

Nicht nur Anlegern passieren immer wieder die gleichen Fehler. Welche das sind und warum wir sie machen, untersucht die Verhaltensökonomie.

Dass die Akteure an den Finanzmärkten irrational handeln, hat nicht erst John Maynard Keynes bemerkt, der die “Animal Spirits” an den Finanzmärkten mitverantwortlich für starke Kursschwankungen machte.

Systematischer und detaillierter erklären unser Verhalten Psychologen und Ökonomen wie Amos Tversky und sein Kollege und Konkurrent Daniel Kahneman (“Thinking Fast and Slow”/”Schnelles Denken, Langsames Denken”), Richard Thaler (“Nudge”) oder George Akerlof und Robert Schiller (Animal Spirits How Human Psychology Drives the Economy, and Why It Matters for Global Capitalism), sie zählen zu den bekanntesten Vertretern der Verhaltensökonomie.

Morningstar erklärt sieben Sünden der Geldanlage, die Verhaltensökonomen entdeckt und untersucht haben. Cash.-Online beschränkt sich auf drei der häufigsten Fehler, durch die Investoren Gewinne einbüßen.

Verlustaversion

Anleger fürchten Verluste und Risiko. Und genau das führt dazu, dass sie ihre Verluste vergrößern und sich dabei immer höheren Risiken aussetzen. Im Fall von Gewinnen handeln Investoren risikoavers. Meist werden potenzielle Gewinne deswegen nicht realisiert, weil Anleger im Fall von steigenden Kursen zu schnell verkaufen, um Gewinne mitzunehmen.

Seite zwei: Weitere Fehler und wie sie sich vermeiden lassen

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Vor einer Weile habe ich auch damit begonnen selbst Investor zu werden und bin da mit den drei hier genannten Hürden auch konfrontiert gewesen. Gerade wenn man als Privatperson Geld anlegen will, ist ein geringes Risiko ja oft wichtig. Ich habe aber auch diversifiziert und mein Kapital gestreut und in ETFs, Unternehmensanleihen bei der Lichtmiete Invest, Edelmetalle und inzwischen auch in Aktien angelegt. Ich kann aber nur dazu raten nicht nur irgendwie zu streuen, sondern sich vorab gut zu informieren und nur in das zu investieren, was man für vielversprechend hält. Absolute Kontrolle hat man im Leben natürlich nie, aber es ist ja alles eine Frage der Wahrscheinlichkeiten und man kann schon in einem gewissen Rahmen beeinflussen, ob man gute Entscheidungen trifft.

    Kommentar von Mirko — 30. Oktober 2018 @ 18:49

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Digital Week by CASH.: 11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Grün hat viele Schattierungen

Nachhaltiges Anlegen ist facettenreich. Die Spanne der Strategien reicht dabei von diversifizierten Ansätzen mit einem grünen Twist bis hin zu Strategien, die das Erreichen der Pariser Klimaziele anvisieren. Heute gibt es für annähernd jede Grünschattierung das passende Indexprodukt. Ein Beitrag von Hermann Pfeifer, Leiter Amundi ETF, Indexing & Smart Beta, Deutschland, Österreich und Osteuropa

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...