11. Februar 2019, 13:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktien: Banken europaweit gefragt – Frankfurter Häuser vorne dabei

Im Blick stehen die beiden Aktien auch weiter wegen der Spekulation über eine mögliche Fusion. Am Freitag hatte es in einem Bericht der “Wirtschaftswoche” unter Berufung auf Kreise geheißen, dass es sinnvoll sei, einen Zusammenschluss noch vor der Europawahl im Mai auf den Weg zu bringen.

Experten äußern sich neuerdings auch vorsichtig optimistisch zu den individuellen Geschäften der beiden deutschen Großbanken.

Bei der Commerzbank etwa rechnet das Bankhaus Lampe im Zuge der an diesem Donnerstag anstehenden Zahlen zum vierten Quartal mit einer deutlichen Verbesserung beim operativen Gewinn.

Positives Fazit bei Deutscher Bank

Analyst Neil Smith erwartet in seiner Studie weiter gesunkene Risiken im Geschäftsbereich “Asset & Capital Recovery Unit”, der problematische Engagements zusammenfasst.

Bei der Deutschen Bank dagegen zog JPMorgan ein ermutigendes Fazit eines Treffens mit dem obersten Management.

Vorstandschef Christian Sewing und der Finanzchef James von Moltke hätten den Eindruck hinterlassen, dass sie bei den Kosten, der Bilanz und der Liquidität des Geldhauses vorankommen, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer am Montag vorliegenden Studie. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Banken:

Metzler-Bankier: Preiswettbewerb schwächt Bankensystem

Softbank-Gründer drei Milliarden Dollar reicher an einem Tag

Wirecard-Crash: Staatsanwalt ermittelt wegen Marktmanipulation

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Swiss Re: Naturkatastrophen auch für den Gewinn desaströs

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt. Trotzdem können sich die Aktionäre über eine deutlich höhere Dividende freuen.

mehr ...

Immobilien

Bausparen: “Trend zur Zinssicherung verstärkt sich”

Bausparen liegt wieder voll im Trend. Dr. Jörg Koschate, Mitglied des Vorstands der BHW Bausparkasse, sprach mit Cash. über die Folgen eines Endes der Niedrigzinsphase und die Gründe für das Bausparen sowie die Trends in den kommenden Monaten.

mehr ...

Investmentfonds

Bringt Apple 2019 eine Kreditkarte?

In 2018 gab es erste Diskussionen über eine Kreditkarte, die Apple gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs an den Markt bringen könnte. Nun verdichten sich Meldungen, wonach eine erste Testphase für eine solche Kreditkarte kurz bevorstehe.

mehr ...

Berater

Shit happens: Verbraucherzentrale Bremen meldet Insolvenz an

Die Verbraucherzentrale Bremen hat einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung eingereicht. So will sich der gemeinnützige Verein wirtschaftlich neu aufstellen, nachdem zu wenig Geld für Betriebsrenten zurückgelegt wurde.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier RWB-Fonds kündigen weitere Auszahlungen an

In den kommenden Monaten schütten erneut vier Private-Equity-Dachfonds der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG Geld an ihre Investoren aus. Auch die Summe der Auszahlungen der RWB-Fonds im Jahr 2018 ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Urteil: Nicht angeleinte Hunde können für Halter teuer werden

Hundehalter müssen nicht nur Schäden ersetzen, die ihr nicht angeleinter Hund anrichtet. Zu diesem Thema weist die Württembergische Versicherung nun auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz (1 U 599/18) hin.

mehr ...