Anzeige
22. September 2017, 13:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er bereits Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der ehemalige AfW-Vorstand Carsten Brückner verstarb am 19. September 2017.

Wie der AfW bekannt gibt, ist das ehemalige Vorstandsmitglied am Dienstag, den 19. September. auf dem Heimweg von einer Beiratssitzung verstorben. Im Rahmen dieser Sitzung war er für seine Vorstandstätigkeit in 2016 entlastet worden.

Gemeinsam mit Frank Rottenbacher und Norman Wirth stand Brückner dem AfW in den vergangenen zehn Jahren vor. Von dieser Position trat er Anfang des Jahres aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Carsten Brückner baute AfW maßgeblich mit auf

Carsten Brückner, gelernter Makler und Finanzdienstleister, war für den AfW in Berlin und über seine Wahlämter zuerst als Beirat und ab 2006 als Vorstand aktiv.

“Für die Mitglieder da zu sein und Projekte anzuschieben und nach vorn zu bringen, erfüllte ihn und darin sah er seine Berufung. Dies galt auch für die vielen Fördermitglieder die er für den Verband gewann”, unterstreichen die AfW-Vorstände, Beiratsmitglieder und Mitarbeiter.

Nach seinem gesundheitsbedingten Ausscheiden aus der Vorstandstätigkeit bereitete Brückner sich auf eine notwendige Operation vor die ihm eine Rückkehr ermöglichen sollte.

AfW gedenkt Brückner mit Dankbarkeit und Respekt

Der AfW erklärt weiter: “Als Bundesverband Finanzdienstleistung sind wir ihm zu großem Dank und Anerkennung verpflichtet. Wir werden Carsten als einen lebenslustigen, engagierten und liebenswerten Menschen und guten Freund, der in seiner Hingabe für “seinen AfW” nicht zu bremsen war, in Erinnerung behalten. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, der wir unser tiefempfundenes Beileid aussprechen.”

Die Trauerfeier wird demnach im engsten Kreise stattfinden.

Vorstand, Geschäftsführung, Herausgeber und Chefredaktion von Cash. bekunden im Namen aller Kolleginnen und Kollegen ihre Anteilnahme und sprechen Carsten Brückners Familie ihr Beileid aus. (bm)

Foto: AfW

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...