Anzeige
8. Januar 2015, 07:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Tagesgeldvolumen auf Rekordniveau

Trotz eines sinkenden Einlagenzinses erreicht das Tagesgeldvolumen deutscher Sparer einen neuen Rekordstand. Das zeigt der von Tagesgeldvergleich.net erhobene Tagesgeldindex.

Geld750 in Tagesgeldvolumen auf Rekordniveau

Deutsche horten Vermögen auf Tagesgeldkonten.

 

Danach ist der durchschnittliche Zins für Einlagen von 5.000 Euro auf das Rekordtief von 0,52 Prozent gefallen – ein Minus von 3,7 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Volumen wächst weiter

Das Einlagenvolumen deutscher Sparer wächst dennoch weiterhin und knackte im November 2014 erstmals die 1.000-Milliarden-Grenze. Zu diesem Termin lag das Neugeschäftsvolumen der Banken für täglich fällige Einlagen privater Haushalte laut Bundesbank bei 1.013,535 Milliarden Euro – ein Plus von 2,35 Prozent.

Sinkende Inflationsrate ermöglicht Realrendite

Da die Inflationsrate im Dezember 2014 auf 0,2 Prozent sank, ließ sich erstmals seit rund drei Jahren mit dem durchschnittlichen Tagesgeldzins (0,52 Prozent) eine positive Realrendite erzielen. Zuletzt war dies im Dezember 2011 möglich.

Beste Anbieter mit durchschnittlich 1,4 Prozent Verzinsung

Die Top-5-Tagesgeldkonten liegen laut der Vergleichsplattform seit August 2013 dauerhaft über der Inflationsrate. Die besten Tagesgelder bieten derzeit im Durchschnitt 1,4 Prozent bei einer Einlage von 5.000 Euro bzw. 1,39 Prozent bei 50.000 Euro. Im Jahresschnitt lag die Inflationsrate 2014 bei 0,9 Prozent.

121 Angebote im Vergleich

Das Fachportal Tagesgeldvergleich.net erhebt für den Tagesgeldindex die Zinsen von 121 Tagesgeldangeboten für Neukunden. Berechnet werden jeweils die Zinsen für Einlagen von 5.000 und 50.000 Euro.

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Bayerische hat neue Fondsrente im Angebot

Die Bayerische erweitert ihr Angebot in der Altersvorsorge und startet die neue Basis-Rente Aktiv, eine Fondsrente mit variablen Anlagemöglichkeiten. Kunden können dabei zwischen drei Tarif-Angeboten wählen: Chance, Wachstum oder Sicherheit.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzkrise ist in der dritten Runde

Nach Meinung von Volkswirt Prof. Dr. Thomas Mayer befindet sich die Finanzkrise in der dritten Phase, mit politischen Trends, die aber auch Auswirkungen auf den Finanzsektor haben.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...