Bafin-Präsident: Zinstief zwingt Banken zu neuen Geschäftsmodellen

Bafin-Präsident Felix Hufeld mahnt Deutschlands Banken angesichts des Zinstiefs zu einem radikalen Umsteuern. Die Institute sollten ihre Geschäftsmodelle hinterfragen und neue Erlösquellen finden.

Hufeld_Bafin
Felix Hufeld: „Die hohe Abhängigkeit der Privatkunden-Banken vom Zinsergebnis wird dann nicht mehr funktionieren.“

„Die Banken werden ihre Geschäftsmodelle in Gänze überdenken müssen“, sagte der Chef der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) dem Wirtschaftsmagazin „Capital“ (Donnerstag). „Es geht einfach nicht mehr, dass jeder alles anbietet. Wenn das Fett durch einfaches Kostensparen weg ist, kommt der Muskel“, so Hufeld weiter.

Banken müssen neue Erlösquellen finden

Die Institute müssten neue Erlösquellen auftun – auch durch höhere Gebühren, bekräftigte Hufeld. „Klar ist: Die hohe Abhängigkeit der Privatkunden-Banken vom Zinsergebnis wird dann nicht mehr funktionieren.“

[article_line]

Eine Trendwende bei den Zinsen ist nicht in Sicht. Anfang Juni hatte die Europäische Zentralbank (EZB) die Finanzmärkte erneut auf eine lange Phase extrem niedriger Zinsen eingestimmt. Investitionen in die Digitalisierung des Bankgeschäfts und schärfere Auflagen der Regulatoren setzen die Finanzbranche zusätzlich unter Druck. (dpa-AFX)

Foto: Bafin

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.