25. September 2019, 19:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unternehmensfinanzierung in Zeiten von Blockchain

Das Security Token Offering, kurz STO, stellt eine neue und höchst interessante Form der Unternehmensfinanzierung dar und ist eine weitaus sicherere und transparentere Lösung, als das von vielen anderen Playern genutzte Wagniskapital von Investoren und Banken.

HYGH-AG-121-Kopie in Unternehmensfinanzierung in Zeiten von Blockchain

Fritz Frey, HYGH AG

,,Wer nicht wirbt, der stirbt!’’ so drastisch beschrieb einst Henry Ford die Bedeutung von Werbung. Mit einem anderen Unternehmen wollten wir vor einigen Jahren Außenwerbung schalten und mussten feststellen, dass viele kleine und mittelständische Unternehmen gar nicht die Möglichkeit dazu bekommen, Werbung zu schalten. Der Außenwerbemarkt steckte teils noch in veralteten Strukturen und war durch hohe Eintrittsbarrieren gekennzeichnet.

Mit HYGH gründeten wir ein AdTech Unternehmen, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Außenwerbemarkt für jeden zugänglich zu gestalten und zu digitalisieren. Von der kleinen Bäckerei bis zum großen Bankunternehmen möchten wir jedem die Möglichkeit bieten, erfolgreich zu werben. Unser Ziel ist es, die Revolution des Digital out of Home(DOOH)-Marktes voranzutreiben und ein globales Netz aufzubauen. Doch wie finanzieren wir das?

STO als Möglichkeit zur Finanzierung

Das Security Token Offering ist eine Art von „Krypto-Börsengang“, bei dem ein Unternehmen zur Beschaffung von Kapital Geld von Investoren einsammelt. Im Gegenzug erhalten Investoren dafür Security Tokens. Security Tokens sind Anteilsscheine einer Firma, die digital in einer Blockchain gespeichert werden. Wir haben uns bei HYGH für einen STO zur Finanzierung unseres Unternehmens entschieden, da wir unseren Investoren die größtmögliche Transparenz und Sicherheit bieten wollten. Wir haben einen strikten Unternehmensplan und große Ziele.

All dies können wir nur einhalten und erreichen, wenn wir Investoren gewinnen, die uns vollkommen Vertrauen. Die Kombination aus sicherer und regulierter Anlagemöglichkeit und niedriger Eintrittsbarriere wird von unseren Investoren sehr geschätzt und wirkt sich dadurch sehr positiv auf das Verhältnis zwischen Unternehmen und Investoren aus.

STO erleichtert den Zugang zu ausländischen Investoren. Weitestgehend war dies in der Vergangenheit durch hohe Kosten und Risiken den etablierten Unternehmen vorbehalten, nun erhalten auch kleinere Unternehmen durch ein sicheres System die Möglichkeit, Investitionen aus dem Ausland für sich zu generieren. Durch den vereinfachten Zugang zu ausländischen Märkten können Unternehmen nun schneller wachsen, indem sie leichter Zugang zu tieferen Finanzierungstools finden und eine breitere Markenbekanntheit aufbauen können.

Alternative zum Börsengang

Der STO ist als eine Alternative zum Börsengang anzusehen. Wie auch ein klassischer Börsengang muss ein STO von der Finanzaufsicht zugelassen werden. Ein Vorteil gegenüber des Börsengangs stellt beim STO auf Seiten des Investors das Wegfallen von Intermediären dar. Der Kauf von Token erfolgt Peer-to-Peer und besticht durch ein immenses Potenzial an Liquidität dadurch. Das ist der Vorteil der Token Economy: Mittelsmänner werden durch den Peer-to-Peer-Verkauf von Kryptowährungen nach und nach überflüssig. Das gewählte Finanzierungssystem spiegelt optimal HYGHs Unternehmenskultur wieder. Wir wollen als transparentes Unternehmen öffentlich wahrgenommen werden, dass seinen Stakeholdern stets die bestmögliche Einsicht in Unternehmensentwicklungen bietet und stets zur Verfügung steht.

Erfahrung bei HYGH mit STO

Mit dem STO wagten wir uns mit HYGH auf ein für viele noch unbekanntes Terrain. Das Finanzierungssystem STO ist für viele Investoren neu und so machten viele von ihnen ihre ersten Erfahrungen mit dem System durch uns und waren dabei von Anfang an hochzufrieden. So war das Finanzierungssystem zunächst mit einem gewissen Risiko bei der Akquise von Investoren verbunden.

Nachdem wir die ersten Investoren überzeugt hatten und Ihnen zeigten, dass wir damit das modernste und vertrauensvollste Investitionssystem bieten, das es auf dem Markt gibt, waren auch sie überzeugt. Jeder kann dadurch am Unternehmen teilhaben und unkompliziert über unsere Website investieren. Wir sind überzeugt, dass der STO das Finanzierungsmittel der Zukunft ist.

Autor Fritz Frey ist Co-Gründer der HYGH AG.

Foto: HYGH AG

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...