17. Februar 2015, 08:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersvorsorge mit geschlossenen Fonds: Anlageziel entscheidend

Allein der Umstand, dass eine Kapitalanlage der ergänzenden Altersvorsorge dienen soll, rechtfertigt laut BGH dann gerade nicht den Schluss, die Beteiligung an einem geschlossenen Immobilienfonds zu empfehlen, sei keine anlegergerechte Beratung.

Dies gilt erst recht, wenn es gerade auch darum gehen soll, Steuern zu sparen; denn dies ist regelmäßig nicht ohne Verlustrisiko zu erreichen. Darüber hinaus handelt es sich bei einem geschlossenen Immobilienfonds um eine Art der Unternehmensbeteiligung, bei der das Risiko eines hohen oder vollständigen Kapitalverlusts gering ist, weil selbst bei unzureichendem Mietertrag jedenfalls der Sachwert des Immobilienvermögens normalerweise erhalten bleibt.

Hieran ändert sich auch dann nichts, wenn ein Teil des Fondskapitals fremdfinanziert wird, was konzeptionsbedingt häufig der Fall ist. Laut BGH macht die Fremdfinanzierung den Fonds nicht zu einer “hochspekulativen” Anlage, die für eine ergänzende Altersvorsorge von vorneherein als untauglich angesehen werden müsste.

Anlageziel berücksichtigen

Der BGH schiebt also dem pauschalen Vorwurf, eine geschlossene Fondsbeteiligung sei grundsätzlich nicht für die Altersvorsorge geeignet, einen Riegel vor. Es gilt vielmehr genau zu unterscheiden, ob es dem Anleger vor allem um eine “sichere” Anlage zur Schließung einer bestehenden Versorgungslücke im Alter (Grundversorgung) ging oder ob er nicht lediglich eine Anlage suchte, die neben anderen Anlagezielen wie der Steuerersparnis oder einer möglichst hohen Rendite auch der ergänzenden Altersvorsorge dienen sollte.

Wenn der Anleger beispielsweise äußert, die Anlage sei als “Altersvorsorge, als Zubrot gedacht” gewesen und habe der “Aufbesserung” der gesetzlichen Rente dienen sollen, spricht dies eher für eine nur ergänzende Altersvorsorge.

Wenn ein Berater meint, die empfohlene Anlage könne der Altersvorsorge dienen, gibt dies laut BGH noch lange keinen Aufschluss darüber, ob der Anleger vor allem eine sichere Anlage zur Schließung einer Versorgungslücke im Alter oder eine Anlage gewünscht hat, die – in dem konkreten Fall neben Steuervorteilen – auch der ergänzenden Altersvorsorge dienen sollte.

Seite vier: Fonds als Baustein für Altersvorsorge durchaus geeignet

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BU-Policen: Ist eine Arbeitsunfähigkeitsklausel sinnvoll?

Die Arbeitsunfähigkeitsklausel ist eine der wichtigsten Punkte, die beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung berücksichtigt werden sollte. Die Inveda.net GmbH hat den Einfluss dieser Klausel auf die Prämie bei verschiedenen Anbietern untersucht.

mehr ...

Immobilien

Covid-19: Die Folgen für Bauzinsen, Immobilienkäufe und Anschlussfinanzierungen

Durch die Covid-19-Pandemie stellen sich Fragen, die sich noch vor wenigen Monaten niemand hätte vorstellen können. Sichere Antworten und vor allem langfristige Prognosen sind derzeit kaum möglich. Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender von Dr. Klein, ordnet die neuesten Entwicklungen ein und beantwortet Fragen zur aktuellen Situation.

mehr ...

Investmentfonds

Japanische Aktien trotzen der Corona-Krise

Der japanische Aktienmarkt zeigt sich trotz Coronakrise erstaunlich robust. Dan Carter und Mitesh Patel, Fondsmanager für japanische Aktien bei Jupiter Asset Management, mt ihren Einschätzungen.

mehr ...

Berater

Zahnärzte erhalten Extravergütung für Corona-Schutz

Die Corona-Pandemie stellt die Zahnarztpraxen vor immense Anforderungen, auch bei der Beschaffung von Schutzmaterial. Als schnelle und unbürokratische Hilfe haben die Bundeszahn­ärztekammer (BZÄK) und der Verband der Privaten Krankenver­sicherung (PKV) daher eine pragmatische Lösung zur Über­nahme der damit verbundenen Mehrkosten für die Praxen abge­stimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Gute Bonität, schlechte Bonität: So krisensicher sind die Wirtschaftsbranchen

Die deutschen Wirtschaftszweige sind sehr unterschiedlich auf die Corona-Krise vorbereitet – dies zeigt eine Analyse von Creditsafe Deutschland. Die weltweit meistgenutzte Auskunftei hat dazu die Bonität der rund drei Millionen deutschen Unternehmen ausgewertet. Die Ergebnisse der Auswertung.

mehr ...