Anzeige

Die Immobilienrente – für eine nachhaltige Finanzierung des Alters

Die Lebenserwartung steigt, genauso wie die finanziellen Bedürfnisse von Senioren. Doch Produkte, die im Alter Vermögen aufbauen, sind Mangelware. Wie können Risiken und Kosten eines langen Lebens abgesichert werden? Und wie profitieren Makler und Finanzdienstleister von der Immobilienrente?

Knapp 30 Prozent der deutschen Bevölkerung sind 60 Jahre und älter. In dem Maß, wie die Gesellschaft altert, werden Produkte zur Finanzierung eines langen Lebens immer wichtiger. Denn wer heute in den Ruhestand geht, muss sich Gedanken machen, ob das Geld bis zum Lebensende reicht. Immer mehr Senioren nutzen die Immobilienverrentung als Baustein der Altersfinanzierung.

In Deutschland ist das Prinzip der Immobilienverrentung nicht neu. Im Gegensatz zu Ländern wie Großbritannien war es aber lange Zeit wenig verbreitet. Doch die seit der Finanzkrise anhaltende Niedrigzinsphase, eine zunehmend unsichere Rentenentwicklung und die steigende Lebenserwartung führen zu einem Umdenken. Die Immobilienverrentung kann eine sehr sichere Form der Altersfinanzierung darstellen, wenn Senioren mit einem Anbieter zusammenarbeiten, der die Minimierung von Risiken und Kosten mit der Absicherung der Langlebigkeit kombiniert.

Altersfinanzierung: Sicherheit geht vor

Im Mittelpunkt der Immobilienverrentung sollte immer die Überlegung stehen, dass ältere Menschen bis zum Lebensende abgesichert sind, unabhängig davon, wie alt sie werden. Dieses Höchstmaß an Sicherheit gewährt nur ein seriöser, kapitalstarker Anbieter, der das Recht auf Rentenzahlung und das Wohnrecht der Senioren an erster Stelle im Grundbuch sichert. Lebenslange Laufzeit und unbegrenzte Zahlungspflicht sind dabei die Merkmale eines klassischen Equity-Release-Modells. Hier unterscheidet sich die Immobilienrente der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG deutlich von anderen Verrentungsmodellen, etwa der Umkehrhypothek oder dem Teilverkauf.

Nicht jedes Produkt ist nachhaltig

Als einziges deutsche Mitglied in der European Pensions and Property Asset Release Group (EPPARG) bekennt sich das Frankfurter Unternehmen zu einer nach ESG-Kriterien zusammengestellten nachhaltigen Immobilienrente und einer transparenten Beratung der Kunden. Soziale Aspekte sind fest in das Produkt integriert: So dürfen Senioren nach dem Verkauf bis zum Ableben in der gewohnten Umgebung wohnen bleiben. Sie genießen eine lebenslange Freiheit von Zahlungsrisiken und werden auch von der Instandhaltung der Immobilie befreit. Mit einer Immobilienrente der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG erweitern Makler und Finanzdienstleister ihr Produktportfolio mit einem innovativen Zusatzbaustein, um die finanziellen Bedürfnisse der wachsenden Ü-70-Kundengruppe zufriedenstellend abzudecken. Kooperationspartner der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG erhalten umfangreiche Marketingunterstützung und können die Vermittlung von Immobilienrenten zur Verbesserung ihrer Provisionen und zur Kundenbindung nutzen. Lassen Sie uns über eine Partnerschaft reden. Kontaktieren Sie Herrn Thorsten Zucht, Vorstand Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG, telefonisch unter 069/6897794-0 oder per E-Mail an: kooperation@deutsche-leibrenten.de

Für weitere Infos:

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.