Habona kauft Nahversorger-Portfolio für über 17 Millionen Euro

Beispiel für eine Habona Investition: Netto-Markt in Wahlsburg
Foto: Habona
Netto-Markt in Wahlsburg aus einem der vorherigen Habona-Fonds.

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest hat ein Portfolio aus vier Nahversorgungsimmobilien mit einem Gesamt-investitionsvolumen von über 17 Millionen Euro für seinen geschlossenen Publikumsfonds Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 07 erworben.

Die vier Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von rund 6.000 Quadratmetern und den langfristigen Ankermietern Netto und Wasgau befinden sich in Rheinland-Pfalz (Simmern) und Bayern (Steinfeld, Pressath und Gotteszell), teilt Habona mit.

An den bereits etablierten Standorten in Bayern entstehen in den nächsten Monaten moderne Netto-Neubauten. Der Wasgau Markt in Simmern wurde im Jahr 2016 errichtet und weise ebenfalls Neubauqualitäten auf. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit des Portfolios liegt bei über 13 Jahren.

Vor wenigen Tagen meldete Habona zudem, einen weiteren Nahversorger mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 4,5 Millionen Euro für Fonds 07 erworben zu haben. Die 2018 neu errichtete Immobilie im hessischen Baunatal verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 1.400 Quadratmetern. Sie ist langfristig an den Ankermieter Netto und den Nebenmieter Burger King vermietet. Die durchschnittliche Mietvertrags-Restlaufzeit liegt bei über zwölf Jahren.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.