Real I.S. investiert in Marseille

Das Ensemble wurde zwischen 2016 und 2020 umfassend renoviert.

Die zu 92 Prozent vermietete Liegenschaft mit einer Gesamtfläche von 13.785 Quadratmetern besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäuden. Verkäufer der Büroimmobilie ist das französische Versicherungsunternehmen Assurance du Credit Mutuel. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, so die Mitteilung von Real I.S..

Die zwei technisch sowie rechtlich getrennten Gebäude wurden von dem Architektbüro Valode & Pistre entworfen und 2003 erbaut. Zwischen 2016 und 2020 wurde das Ensemble umfassend renoviert. Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten verfügt das Ensemble nun auch über das BREEAM Umwelt-Zertifikat „gut“. Sowohl Gebäude 1 mit einer Fläche von 8.337 Quadratmetern als auch das 5.448 Quadratmeter umfassende Gebäude 2 bestehen aus jeweils sieben Obergeschossen, einem Erdgeschoss und zwei Untergeschossen. Zur Liegenschaft gehören darüber hinaus 183 Stellplätze, welche sich in zwei voneinander getrennten Tiefgaragen befinden.

Das „Grand Large“ mit der Adresse 7–9 Boulevard de Dunkerque befindet sich im Euromediterranée I, also dem Central Business District von Marseille. Der Boulevard de Dunkerque ist den Angaben zufolge eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen für den motorisierten Individualverkehr in Marseille. In etwa 120 Meter Entfernung des „Grand Large“ befindet sich die Metro- und Tramhaltestelle Joliette, welche eine sehr gute Anbindung zum Bahnhof Gare de Marseille-Saint-Charles ermöglicht.

Größter Mieter Société Générale

„Mit zwölf bonitätsstarken Mieter aus unterschiedlichen Branchen weist die Immobilie einen gut diversifizierten Branchenmix auf. Und auch der Standort dieser qualitativ hochwertigen Büroflächen entspricht unseren hohen Anforderungen. Denn das Euromediterranée I gehört zu den wichtigsten Büroteilmärkten der Region Marseille/Aix“, sagt Catherine Luithlen, Präsidentin von Real I.S. France.

Hauptmieter im Objekt sind die Société Générale (4.495 Quadratmeter, einschließlich eines 185 Quadratmeter großen Verkaufsbüros im Erdgeschoss), Bouygues Immobilier (1.729 Quadratmeter), GIE Cibail (1.602 Quadratmeter) und GMF Assurances (1.120 Quadratmeter).

„Frankreich ist neben Deutschland und den Niederlanden eines der wichtigsten Akquisitionsländer für die Real I.S. AG. Neben Paris ist Marseille/Aix dabei von besonderem Interesse. Als drittgrößter Büromarkt des Landes verfügt die Region über eine Gesamtfläche circa 3,7 Millionen Quadratmeter“, erklärt Axel Schulz, Global Head of Investment Management der Real I.S. AG. Der „BGV VIII Europa“ ist ein breit diversifizierter Immobilien-Spezial-AIF (alternativer Investmentfonds) mit einem Fokus auf Core- und Core-Plus-Investments sowie Erweiterung durch Immobilien mit einer „Manage-to-Core“-Strategie.

Foto: Real I.S. AG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.