Reconcept bringt weitere Unternehmensanleihe

Foto (Symbolbild): Shutterstock

Die Reconcept GmbH, Asset Manager und Projektentwickler Erneuerbarer Energien, begibt eine neue grüne, börsennotierte Anleihe (ISIN: DE000A3E5WT0) mit einem Volumen von bis zu zehn Millionen Euro und einer Laufzeit von sechs Jahren.

Der Reconcept Green Bond II wird mit 6,25 Prozent jährlich verzinst. Der Zins wird halbjährlich nachträglich am 1. April sowie am 1. Oktober eines Jahres ausgezahlt (erstmals am 1. April 2022), so die Mitteilung von Reconcept.

Der Emissionserlös der Unternehmensanleihe fließt vor allem in den Ausbau der Projektentwicklung von Reconcept im In- und Ausland. Geplant sind Windenergieanlagen sowie insbesondere Photovoltaik-Projekte in Deutschland – sowohl Solarparks auf Freiflächen als auch gewerbliche Aufdachanlagen. Derzeit befinden sich den Angaben zufolge 560 MWp in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt in der Photovoltaik-Projektentwicklung.

Weitere 500 MWp sollen in den nächsten eineinhalb Jahren in anderen Bundesländern folgen. Zusätzlich fließen Investitionen in die Weiterentwicklung der Projekt-Pipeline und in Windpark-Akquisitionen in Finnland, so Reconcept. Darüber hinaus finanziert der Green Bond II Projektvorhaben in Kanada.

„Politisch verstärkt Photovoltaik forciert“

„Da Photovoltaik-Projekte im Vergleich zu Windenergieanlagen deutlich schneller realisiert werden können, gehen wir davon aus, dass in Deutschland der politisch gewollte Ausbau der Erneuerbaren Energien zukünftig verstärkt auf Basis von Photovoltaik-Anlagen forciert wird. Deshalb liegt hier unser Fokus. Hinzu kommt, dass immer mehr Bundesländer von der Länderöffnungsklausel Gebrauch machen, wodurch mehr Flächen für Photovoltaik zur Verfügung stehen“, erklärt Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der Reconcept GmbH.

Anleger können den Green Bond II ab dem 1. September 2021 direkt über Reconcept zeichnen. Zusätzlich sind Zeichnungen vom 13. bis 29. September 2021 auch über die Depotbanken mittels der Zeichnungsfunktionalität „DirectPlace“ der Deutsche Börse AG im Handelssystem XETRA möglich. Die Emission wird von der Lewisfield Deutschland GmbH als Financial Advisor begleitet. Der Wertpapierprospekt ist Reconcept zufolge von der Commission de Surveillance du Secteur Financier („CSSF“) in Luxemburg gebilligt worden sowie an die deutsche Finanzaufsicht BaFin notifiziert.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.