Anzeige
8. Dezember 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Astorius Capital bringt zweiten Private-Equity-Dachfonds

Die Astorius Capital GmbH bringt mit dem Astorius Capital PE Fonds II weiteren Private-Equity-Dachfonds auf den Markt. Der Fokus dieses Fonds liegt auf Buyout- und Wachstumsstrategien im europäischen Mittelstand.

Thomas Weinmann Mittlere Aufl Sung-Kopie in Astorius Capital bringt zweiten Private-Equity-Dachfonds

Thomas Weinmann, Astorius Capital: “Alle Partner der Astorius Capital beteiligen sich substanziell.”

“Die Renditestärke von Private Equity gegenüber vergleichbaren Anlageklassen hat sich in den letzten Monaten fortgesetzt”, sagte Julien Zornig, Partner der Astorius Capital. Auch für die kommenden Jahre sieht er ein hohes Potenzial für Investitionen in Unternehmensbeteiligungen. Mit geeigneten Fondsprodukten könnten auch semi-professionelle Anleger wie vermögende Einzelpersonen, Family Offices und kleine institutionelle Investoren vom anhaltenden Erfolg dieser Anlageklasse profitieren.

“Qualifizierte Auswahl der Investments”

“Jahrelange operative Erfahrung im Private-Equity-Geschäft ermöglicht den Partnern der Astorius Capital eine besonders fundierte und qualifizierte Auswahl der Investments”, erläutert Partner Thomas C. Weinmann. Hinzu komme umfassendes Know-how bei Bewertung und Management alternativer Fonds. „Alle Partner der Astorius Capital beteiligen sich auch an unserem zweiten Fondsprodukt substanziell. Das sorge für einen Gleichklang der Interessen zwischen unserem Unternehmen und unseren Kunden“, hebt Weinmann eine der Besonderheiten hervor.

Als erster Zielfonds für den Astorius Capital PE Fonds II wurde der etablierte Private-Equity-Fonds Stirling Square Capital Partners III ausgewählt. Stirling Square hat in seinen beiden Vorgängerfonds als pan-europäischer Buyout-Manager überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt und sich damit für komplexe, grenzübergreifende Transaktionen qualifiziert.

Drei bis fünf Zielfonds

“Darüber hinaus sprechen wir mit weiteren interessanten Private-Equity-Fonds über eine kurzfristige Aufnahme in unser Programm”, so Weinmann. Mit Hilfe des zweiten Dachfonds von Astorius Capital halten die Investoren über drei bis fünf Zielfonds indirekt Beteiligungen an voraussichtlich 30 bis 60 Zielunternehmen in Europa, dem weltweit größten Wirtschaftsraum. Die Zielfonds verfolgen dabei Strategien im Buyout- oder Growth-Segment und üben in der Regel die Kontrolle über die Unternehmen aus.

Zielvolumen beträgt 30 Millionen Euro

Der Astorius Capital PE Fonds II wird für semi-professionelle Anleger ab einer Zeichnungssumme von 200.000 Euro und für institutionelle Anleger ab einer Zeichnungssumme von einer Million Euro angeboten. Das Zielvolumen über beide Tranchen beträgt 30 Millionen Euro. Für Investoren, die ihre Einlage bis Ende Januar 2015 zeichnen, reduziert sich die einmalige Auflagegebühr.

Foto: Astorius Capital

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...