8. Dezember 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Astorius Capital bringt zweiten Private-Equity-Dachfonds

Die Astorius Capital GmbH bringt mit dem Astorius Capital PE Fonds II weiteren Private-Equity-Dachfonds auf den Markt. Der Fokus dieses Fonds liegt auf Buyout- und Wachstumsstrategien im europäischen Mittelstand.

Thomas Weinmann Mittlere Aufl Sung-Kopie in Astorius Capital bringt zweiten Private-Equity-Dachfonds

Thomas Weinmann, Astorius Capital: “Alle Partner der Astorius Capital beteiligen sich substanziell.”

“Die Renditestärke von Private Equity gegenüber vergleichbaren Anlageklassen hat sich in den letzten Monaten fortgesetzt”, sagte Julien Zornig, Partner der Astorius Capital. Auch für die kommenden Jahre sieht er ein hohes Potenzial für Investitionen in Unternehmensbeteiligungen. Mit geeigneten Fondsprodukten könnten auch semi-professionelle Anleger wie vermögende Einzelpersonen, Family Offices und kleine institutionelle Investoren vom anhaltenden Erfolg dieser Anlageklasse profitieren.

“Qualifizierte Auswahl der Investments”

“Jahrelange operative Erfahrung im Private-Equity-Geschäft ermöglicht den Partnern der Astorius Capital eine besonders fundierte und qualifizierte Auswahl der Investments”, erläutert Partner Thomas C. Weinmann. Hinzu komme umfassendes Know-how bei Bewertung und Management alternativer Fonds. „Alle Partner der Astorius Capital beteiligen sich auch an unserem zweiten Fondsprodukt substanziell. Das sorge für einen Gleichklang der Interessen zwischen unserem Unternehmen und unseren Kunden“, hebt Weinmann eine der Besonderheiten hervor.

Als erster Zielfonds für den Astorius Capital PE Fonds II wurde der etablierte Private-Equity-Fonds Stirling Square Capital Partners III ausgewählt. Stirling Square hat in seinen beiden Vorgängerfonds als pan-europäischer Buyout-Manager überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt und sich damit für komplexe, grenzübergreifende Transaktionen qualifiziert.

Drei bis fünf Zielfonds

“Darüber hinaus sprechen wir mit weiteren interessanten Private-Equity-Fonds über eine kurzfristige Aufnahme in unser Programm”, so Weinmann. Mit Hilfe des zweiten Dachfonds von Astorius Capital halten die Investoren über drei bis fünf Zielfonds indirekt Beteiligungen an voraussichtlich 30 bis 60 Zielunternehmen in Europa, dem weltweit größten Wirtschaftsraum. Die Zielfonds verfolgen dabei Strategien im Buyout- oder Growth-Segment und üben in der Regel die Kontrolle über die Unternehmen aus.

Zielvolumen beträgt 30 Millionen Euro

Der Astorius Capital PE Fonds II wird für semi-professionelle Anleger ab einer Zeichnungssumme von 200.000 Euro und für institutionelle Anleger ab einer Zeichnungssumme von einer Million Euro angeboten. Das Zielvolumen über beide Tranchen beträgt 30 Millionen Euro. Für Investoren, die ihre Einlage bis Ende Januar 2015 zeichnen, reduziert sich die einmalige Auflagegebühr.

Foto: Astorius Capital

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherer aus Liechtenstein verliert die Geschäftserlaubnis

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein hat den Versicherungsbestand des liechtensteinischen Lebensversicherers Sikura Leben AG mit sofortiger Wirkung auf die liechtensteinische Quantum Leben AG übertragen. Außerdem wurde der Sikura Leben AG die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb entzogen.

mehr ...

Immobilien

“German Angst” – deutsche Sehnsucht nach Krisen

Trotz positiver Rahmenbedingungen werden düstere Prognosen gepflegt und „German Angst, das Gespenst der Wohnfühlgesellschaft geht um. Dabei gibt es gerade in der Immobilienbranche keinen Grund für Pessimismus – angesichts  eines beispiellosen Wertzuwachs mit Immobilien seit Jahrzehnten. Ein Kommentar von Theodor J. Tantzen, Prinz von Preussen Grundbesitz AG.

mehr ...

Investmentfonds

Zentralbank-Antibiotikum verliert an Wirkung

Die Kapitalmärkte liegen im Schatten des Coronavirus, Die niedrigen Zinsen der Notenbanken können die Lage aber offensichtlich auch nicht mehr kitten. Ein Kommentar von David Wehner, Senior Portfoliomanager bei der Do Investment AG.

mehr ...

Berater

BaFin untersagt zwei weitere Online-Handelsplattformen

Die Finanzaufsicht BaFin hat gegenüber einem Unternehmen aus Großbritannien und einem Anbieter aus Bulgarien die Einstellung bestimmter Online-Angebote an deutsche Kunden angeordnet. Sie warnt zudem erneut vor der “Vielzahl von potenziell unseriösen Handelsplattformen”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Thomas Lloyd startet Solarprojekt in Indien

Der Asset Manager ThomasLloyd gab heute bekannt, dass das Beteiligungsunternehmen des Unternehmens SolarArise India Projects Private Limited („SolarArise“) Jakson Limited den ersten Teil einer Baufreigabe (Notice to Proceed, NTP) für den Baubeginn des neuen 75-MW-Solarkraftwerks in Uttar Pradesh erteilt hat.

mehr ...

Recht

Gericht: Paypal-AGB mit 80 Seiten nicht zu lang

Auch wenn die Geschäftsbedingungen von Paypal ausgedruckt mehr als 80 Seiten lang sind – das macht sie nach einem Gerichtsbeschluss nicht automatisch zu lang und unwirksam. Deutsche Verbraucherschützer erlitten mit der Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln auch in zweiter Instanz einen Rückschlag in ihrem Kampf für überschaubare Nutzungsregeln. (Az. 6 U 184/19)

mehr ...