Buss Capital legt weiteres Direktinvestment auf

Das Emissionshaus Buss Capital hat das Direktinvestment Buss Container 35 gestartet. Anleger können damit neue 20-Fuß-Standardcontainer erwerben.

Die Containerkäufer sollen aus der Vermietung regelmäßige, vertraglich festgelegte Einnahmen erzielen.

Ein Container kostet nach Angaben des Initiators 2.300 US-Dollar. Die Mietdauer beträgt drei Jahre, bei einer Mindestabnahme von vier Stück. Die Rendite liegt laut Buss Capital bei 4,3 Prozent pro Jahr vor Steuern bzw. 3,2 Prozent pro Jahr nach Steuern (Internal Rate of Return, IRR). Wie bei Direktinvestments üblich, handelt es sich um eine reine Eigenkapitalinvestition.

Mieten statt kaufen

„Der Trend zum Leasing hält an. Die Containervermieter ordern das dritte Jahr in Folge mehr Container als die Reedereien“, sagt Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital. Hintergrund seien die knappen Kassen der Reedereien. „Die Linienreedereien mieten lieber Container statt sie selbst zu kaufen“, so Baldeweg.

Vertragspartner der Anleger ist wie bei den Vorgängerangeboten Buss Global Direct Pte. Ltd., eine Tochterfirma von Buss Capital Singapur. Buss Global Direct vermietet die Container an Reedereien weiter. Die Containerkäufer sollen aus der Vermietung regelmäßige, vertraglich festgelegte Einnahmen erzielen. Der Rückkaufpreis nach drei Jahren Mietdauer ist nach Angaben von Buss Capital vertraglich auf 1.960 US-Dollar pro Container festgelegt. (kb)

Foto: Buss Capital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.