Anzeige
14. Mai 2014, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFR: Bulk Carrier und Tanker im Aufwind

Das erste Quartal 2014 hat für Bulk Carrier und Tanker eine Verbesserung der Einnahmesituation gebracht. In beiden Segmenten stiegen die Charterraten für fast alle Größenklassen an. Zu diesem Ergebnis kommt das Analysehaus Deutsche Fonds Research (DFR) in seiner aktuellen “Shipping Research”-Studie.

Shutterstock 107250938 in DFR: Bulk Carrier und Tanker im Aufwind

Laut DFR-Analyse sind deutsche KG-Schiffe in den letzten sechs Jahren durchschnittlich 8,6 Tage pro Jahr ausgefallen.

Ob sich diese Entwicklung fortsetzt, hängt laut DFR-Analyse von den weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen ab. Sollten beispielsweise die USA ihre Rohölimporte weiter senken, werde sich dies negativ auf den Tankermarkt auswirken.

Keine Erholung bei Containerschiffen

Von Überkapazität gekennzeichnet und ohne nennenswerte Erholung ist dagegen weiterhin der Containerschiffsmarkt. Ende des ersten Quartals lagen 239 Schiffe mit einer Tragfähigkeit von 740.000 TEU beschäftigungslos auf. Dies sind 4,2 Prozent der Flotte.

Starkes Wachstum zeigt sich gemäß DFR-Analyse weiterhin auf dem Markt für gebrauchte Tonnage. So wurden im ersten Quartal 407 Schiffe mit einem Veräußerungserlös von 9,9 Milliarden US-Dollar verkauft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Anstieg der Verkäufe um 49 Prozent. Dabei wachsen auch die Verkaufserlöse: Der Verkaufspreis für Containerschiffe beispielsweise stieg im Durchschnitt um 97,5 Prozent.

Ausfalltage pro Jahr analysiert

Die DFR-Analyse hat zudem die durchschnittliche Anzahl der Ausfalltage deutscher KG-Schiffe dokumentiert. Demnach sind die Schiffe in den vergangenen sechs Jahren durchschnittlich 8,6 Tage pro Jahr ausgefallen. Dieser Wert setzt sich aus 4,2 Ausfalltagen durch Schäden, Arrestierung, Wartezeiten oder ähnliches zusammen. Hinzu kommen 4,4 Ausfalltage für die Dockung. Zur Instandhaltung ist diese alle fünf Jahre Pflicht. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Europa-Rente” gefährdet die betriebliche Altersvorsorge

Die Pläne der EU-Kommission für eine “Europa-Rente” als neues Vorsorgeprodukt unter der Bezeichnung “Pan European Personal Pensions Products” (PEPP) werden konkreter. Es soll im gesamten Binnenmarkt als Produkt für die Altersvorsorge eingeführt werden. Als EU-Rechtsrahmen für Ansparpläne soll es bestehende gesetzliche, betriebliche und nationale private Produkte ergänzen. Der DFK – Verband für Fach- und Führungskräfte kritisiert die Pläne. Und das aus gutem Grund.

mehr ...

Immobilien

Immobilienmarkt Kitzbühel: Spitzenpreise bei 30 Millionen Euro

Kitzbühel zählt zu einem der weltweit bekanntesten und exklusivsten Skiorte. Die österreichische Wintersportstadt in der Nähe der Metropolregion München ist ein attraktiver Immobilienstandort. Deshalb bleibt die Nachfrage nach Ferienobjekten und Zweitwohnsitzen in der Kitzbüheler Region ungebrochen hoch.

mehr ...

Investmentfonds

Mit Tools gegen Anlagefehler

Wer emotional ist, trifft schlechte Entscheidungen, das ist bekannt. Dennoch investieren Frauen besser. Welche häufigen Anlagefehler Investoren machen und ob und wie sich vermeiden lassen, darüber haben Vertreter aus Wissenschaft und Praxis gestern in Frankfurt diskutiert. Cash. war dabei.

mehr ...

Berater

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...