Project: Insti-Fonds investiert erneut in Berlin

Der institutionelle Immobilienfonds Vier Metropolen von Project hat ein Baugrundstück in Berlin-Charlottenburg erworben. Das Verkaufsvolumen beträgt 25 Millionen Euro.

Der Fonds hat insgesamt bereits drei Wohnimmobilienprojekte in Berlin erworben.

Auf dem rund 1.100 Quadratmeter großen Eck-Grundstück in der Uhlandstraße 103/Berliner Straße 137 plant das Unternehmen den Neubau von 58 gehoben ausgestatteten Zwei- bis Vier-Zimmer-Eigentumswohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von rund 4.300 Quadratmetern.

Zudem soll ein gewerblich genutzter Bereich realisiert werden, der 591 Quadratmeter umfasst und in bis zu zwei Gewerbeeinheiten aufgeteilt werden kann. Das Grundstück ist derzeit noch mit zwei Gebäuden bebaut, die im Zuge der Neuentwicklung abgerissen werden sollen.

Bislang fünf Großinvestoren

Die Immobilienentwicklung ist eines von vier Objekten, in das der Fonds investiert hat. Zuvor wurde bereits Eigentum an drei Wohnimmobilienprojekten in Berlin Lichterfelde-West, Berlin Mitte und Aspelohe bei Hamburg erworben.

Bislang haben nach Angaben von Project fünf Großinvestoren insgesamt 65 Millionen Euro Eigenkapital in den Fonds eingebracht, der zum Jahresende geschlossen werden soll. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.