Anzeige
4. Dezember 2014, 11:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Reconcept: Zulassung für KVG, Start für Publikums-AIF

Der Initiator Reconcept hat für seine KVG, die Reconcept Vermögensmanagement GmbH, die Zulassung von der Finanzaufsicht Bafin erhalten. Damit darf die Gesellschaft geschlossene Publikums-AIF und Spezial-AIF verwalten.

Reetz in Reconcept: Zulassung für KVG, Start für Publikums-AIF

Karsten Reetz, Geschäftsführer der Reconcept GmbH

Das als sogenannter “Übergangsfonds” konzipierte Beteiligungsangebot RE03 Windenergie Finnland wird bereits von der KVG verwaltet.

Die kollektive Vermögensverwaltung umfasst die Portfolioverwaltung, das Risiko- und Liquiditätsmanagement sowie alle sonstigen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Verwaltung der zukünftigen Sachwertinvestitionen von Reconcept.

“Mit der Genehmigung der KVG setzen wir unseren Wachstumskurs fort. Wir wollen neben dem Privatanlegergeschäft auch den institutionellen Bereich weiter ausbauen. Durch unsere langjährige Erfahrung im Bereich der Windenergie und der Perspektive der von uns ausgewählten stabilen Volkswirtschaften, derzeit Finnland und Kanada, sind wir überzeugt, dass die erneuerbaren Energien auch weiterhin für Investoren attraktive Renditechancen bieten”, sagte Geschäftsführer Karsten Reetz.

Vertriebsstart für Wasserkraftfonds

Auch der erste von Reconcept gemäß KAGB konzipierte Publikums-AIF RE04 Wasserkraft Kanada wurde von der Bafin genehmigt, so dass der Vertrieb nun starten kann. “Kanada verfügt über finanzielle und staatlich geregelte Rahmenbedingungen, die es uns möglich gemacht haben, für unsere Anleger ein attraktives Fondskonzept zu erstellen”, so Reetz.

Während einer geplanten Laufzeit von neun Jahren wird ein Kapitalrückfluss von 177,3 Prozent der Zeichnungssumme prognostiziert, nach kanadischen Steuern. Anleger können sich ab einer Mindestsumme von 35.000 Kanadischen Dollar (CAD) beteiligen. (kb)

Foto: Reconcept

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

Flossbach von Storch gründet Akademie

Der Vermögensverwalter Flossbach von Storch steigt in den Markt für Finanzweiterbildung ein und hat im Mai die Flossbach von Storch Akademie gegründet.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...