5. März 2014, 15:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Hohes Interesse an unternehmerischen Beteiligungen

Unternehmerische Beteiligungen haben bei Privatanlegern einen besseren Stand als erwartet. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Research Center for Financial Services der Steinbeis-Hochschule Berlin in Zusammenarbeit mit Commerz Real.

J7C2181 in Umfrage: Hohes Interesse an unternehmerischen Beteiligungen

Heiko Szczodrowski, bei Commerz Real verantwortlich für unternehmerische Beteiligungen.

Demnach halten 43 Prozent aller Befragten die Anlageklasse für interessant. 47 Prozent der Befragten mit einem Anlagevermögen von mehr als 100.000 Euro können sich vorstellen, in unternehmerische Beteiligungen zu investieren. Von den bereits investierten Anlegern zeigen sich 80 Prozent bereit, erneut in diese Anlageklasse zu investieren.

“Diese Resultate übertreffen ganz klar unsere Erwartungen und zeigen, dass unternehmerische Beteiligungen größeres Potenzial haben, als ihnen bislang von der Branche zugeschrieben wurde. Die Bereitschaft vermögender Privatanleger, sich auf diese Anlageklasse einzulassen und ihr Vermögen hier langfristig und renditeorientiert zu investieren, ist erfreulich hoch”, sagte Heiko Szczodrowski, bei Commerz Real verantwortlich für unternehmerische Beteiligungen.

Krisensicherheit erwartet

Als wesentliche Gründe für ein Investment in unternehmerische Beteiligungen geben die Befragten Wertstabilität und Krisensicherheit an. Gefragt sind besonders hochwertige Investitionsobjekte aus verschiedenen Assetklassen. Bei der Frage nach Single-Asset-Fonds versus Multi-Asset-Fonds ergibt sich keine eindeutige Tendenz. Rund die Hälfte bevorzugt Multi-Asset-Fonds.

Als potenzielle Hemmnisse für ein Investment geben die Befragten mögliche Risiken, die Mindestanlagehöhe sowie mangelnde Transparenz an. Hier sind deutliche Unterschiede zwischen potenziellen und bereits investierten Anlegern zu erkennen: Mangelnde Transparenz führten hauptsächlich Anleger ins Feld, die mit der Anlageklasse noch nicht vertraut sind. So verschlechterte sich bei 35 Prozent der potenziellen Investoren das Image von unternehmerischen Beteiligungen aufgrund der medialen Berichterstattung über Problemfälle. Unter bereits investierten Anlegern liegt dieser Anteil bei lediglich 24 Prozent.

Seriosität des Anbieters wesentlich

Rund drei Viertel der privaten Investoren gaben an, ihre Entscheidung für oder gegen eine unternehmerische Beteiligung wesentlich von der eigenen Recherche und der Seriosität des Anbieters abhängig zu machen und von dessen Fähigkeit, das Anlageobjekt gewinnbringend zu verwalten.

Für die Studie wurden seit dem vierten Quartal 2013 insgesamt 3.000 Privatpersonen befragt. Zusätzlich wurden Interviews mit 30 Bankberatern und Vermögensverwaltern geführt. (kb)

Foto: Commerz Real

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...