11. Februar 2015, 08:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Private-Equity versus Crowdinvesting: Außer Konkurrenz

Die Bundesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag ein Venture-Capital-Gesetz vorgesehen, um die Gründungsfinanzierung in Deutschland zu verbessern. Auch das sogenannte Crowdinvesting könnte profitieren. Bisher ist allerdings nicht viel passiert.

Crowdinvesting in Private-Equity versus Crowdinvesting: Außer Konkurrenz

Aus Sicht der Fondsanbieter stellen Crowdinvesting-Plattformen keine Konkurrenz im Werben um Zielunternehmen und Anleger dar.

Die Initiatoren geben sich entspannt: “Der Bundesregierung ist die volkswirtschaftliche Bedeutung von einem solchen Gesetz voll bewusst, auch die Landesregierungen versprechen auf einschlägigen Veranstaltungen eine baldige Umsetzung des Vorhabens. Wir gehen davon aus, dass spätestens in den nächsten zwei Jahren das entsprechende Gesetz verabschiedet wird”, sagt Klaus Ragotzky, Geschäftsführer des Emissionshauses Fidura.

Eckpunktepapier liegt Kabinett vor

Die Hoffnungen, die in das neue Gesetz gesetzt werden, sind groß. “Der aktuelle Status quo lässt Investitionen zwar zu, fördert sie jedoch zu wenig. Mit Maßnahmen auf politischer Ebene werden die Möglichkeiten und Anreize für diese notwendigen Investitionen in nicht börsennotierte Unternehmen erheblich verbessert”, betont Michael Motschmann, Vorstand der MIG Verwaltungs AG.

Immerhin: Ein vom BVK erarbeitetes Eckpunktepapier für das Gesetz liegt dem Kabinett bereits vor. Zudem haben die Wirtschaftsminister der Länder die Bundesregierung aufgefordert, möglichst bald einen Gesetzentwurf vorzulegen.

Das Venture-Capital-Gesetz könnte auch die Rahmenbedingungen für eine Form der Gründungsfinanzierung regeln, die sich in Deutschland wachsender Beliebtheit erfreut: Beim sogenannten Crowdinvesting können Start-ups Kapital von Kleinanlegern einsammeln.

Seite zwei: Crowdinvesting keine Konkurrenz

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Wer eine geeignete Maßnahme zur Alleinstellung vor Ort als FinanzCoach sucht, sollte sich mit der DIN ISO 22222 beschäftigen.
    Wird der Beratungsprozess damit transparent gemacht, verstehen die Menschen auf Anhieb den Mehrwert einer neutralen Beratung im Vorfeld von Produkteinkäufen. Ein „Segen“ für ihn, wie uns ein Kollege schreibt mwsbraun.de

    Kommentar von Frank L. Braun — 11. Februar 2015 @ 11:33

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...