Anzeige
Anzeige
29. Juni 2015, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFH trennt sich von Fondsimmobilie in London

Die Deutsche Fonds Holding (DFH) hat die Londoner Fondsimmobilie des Euroselect 12 “60 London Wall” an einen Mandanten von LaSalle Investment Management verkauft. Das 1991 errichtete Gebäude stammt aus dem Portfolio der im vergangenen Jahr übernommenen PFM Private Funds Management GmbH, vormals IVG PFM.

EuroSelect1260LondonWallLondon 2585 in DFH trennt sich von Fondsimmobilie in London

Der Verkaufserlös für das Objekt beläuft sich auf 197,5 Millionen Britischen Pfund.

Das Fondsobjekt wurde im Jahr 2005 für den Euroselect 12 erworben. Nach DFH-Angaben wurde durch die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die Immobilienwerte die im Finanzierungsvertrag festgelegte “Loan-to-Value”-Klausel verletzt.

Zudem hätten die erwarteten Mietsteigerungen nicht erzielt werden können. Durch geringere Einnahmen und die Zahlung von Risikomargen fielen die Ausgaben laut DFH höher aus als geplant und die Fondsgesellschaft konnte die prospektierten Werte nicht mehr erreichen.

Anschlussvermietung problematisch

Der Mietvertrag mit dem Hauptmieter ING Intermediate Holdings hat eine Laufzeit bis zum 28. September 2016. Verhandlungen über einen Anschlussmietvertrag führten nach DFH-Angaben hinsichtlich der Mietkonditionen und aufzuwendenden Kosten zu “inakzeptablen Ergebnissen”.

Um eine Anschlussvermietung im freien Markt zu Spitzenmieten zu erzielen, hätte die Ausstattung und Funktionalität der Büroimmobilie grundlegend erneuert werden müssen, so das Unternehmen. Dazu wären umfangreiche Investitionen notwendig gewesen, die nicht aus der Liquidität der Fondsgesellschaft hätten geleistet werden können.

Verkauf deutlich über Mindestpreis

Aus diesem Grund haben die Gesellschafter des Fonds im Dezember 2014 den Beschluss gefasst, die Immobilie zu einem Mindestverkaufspreis in Höhe von 155 Millionen Britischen Pfund zu verkaufen. In diesem Szenario hätte der zu erwartende Kapitalrückfluss 40 Prozent betragen.

Vor dem Hintergrund des mit 197,5 Millionen Britischen Pfund deutlich höher erzielten Veräußerungserlöses können die Gesellschafter nach laut DFH voraussichtlich von einem Kapitalrückfluss von 80 Prozent auf ihr eingesetztes Kommanditkapital ausgehen. (kb)

Foto: DFH

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Insurtech-Boom: Versicherer geben sich gelassen

Die Mehrheit der deutschen Versicherer sehen die Konkurrenz durch Insurtechs nicht als Bedrohung für das eigene Geschäftsmodell. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Auf das disruptive Potenzial von Internet-Riesen wie Google oder Amazon blickt die Branche demnach mit größerer Sorge.

mehr ...

Immobilien

Vonovia will österreichischen Immobilienkonzern Buwog schlucken

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will sich in einem Milliarden-Deal den österreichischen Rivalen Buwog einverleiben. Beide Unternehmen hätten eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, teilte Vonovia am Montag in Bochum mit.

mehr ...

Investmentfonds

Globale Trends auf dem ETF-Markt

ETFs waren bei Anlegern weltweit in 2017 stark gefragt, auch im November hat sich der Trend fortgesetzt. Besonders beliebt waren Aktien ETFs. Die Entwicklung auf den globalen ETF-Märkten im November und im bisherigen Jahresverlauf hat Amundi zusammengefasst.

mehr ...

Berater

Elke König als oberste Bankenabwicklerin in Europa bestätigt

Die frühere Chefin der deutschen Finanzaufsicht Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Elke König, bleibt für fünf weitere Jahre oberste Bankenabwicklerin in Europa.

mehr ...

Sachwertanlagen

Dr. Peters kündigt weiteres Hotelprojekt an

Die Dr. Peters Group aus Dortmund hat ein Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Düsseldorf und der Messe erworben. Auf dem Grundstück sollen bis Mitte 2020 ein 3-Sterne-plus Hotel der Marke Holiday Inn Express und ein Parkhaus entstehen.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...