Anzeige
Anzeige
29. Juni 2015, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFH trennt sich von Fondsimmobilie in London

Die Deutsche Fonds Holding (DFH) hat die Londoner Fondsimmobilie des Euroselect 12 “60 London Wall” an einen Mandanten von LaSalle Investment Management verkauft. Das 1991 errichtete Gebäude stammt aus dem Portfolio der im vergangenen Jahr übernommenen PFM Private Funds Management GmbH, vormals IVG PFM.

EuroSelect1260LondonWallLondon 2585 in DFH trennt sich von Fondsimmobilie in London

Der Verkaufserlös für das Objekt beläuft sich auf 197,5 Millionen Britischen Pfund.

Das Fondsobjekt wurde im Jahr 2005 für den Euroselect 12 erworben. Nach DFH-Angaben wurde durch die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die Immobilienwerte die im Finanzierungsvertrag festgelegte “Loan-to-Value”-Klausel verletzt.

Zudem hätten die erwarteten Mietsteigerungen nicht erzielt werden können. Durch geringere Einnahmen und die Zahlung von Risikomargen fielen die Ausgaben laut DFH höher aus als geplant und die Fondsgesellschaft konnte die prospektierten Werte nicht mehr erreichen.

Anschlussvermietung problematisch

Der Mietvertrag mit dem Hauptmieter ING Intermediate Holdings hat eine Laufzeit bis zum 28. September 2016. Verhandlungen über einen Anschlussmietvertrag führten nach DFH-Angaben hinsichtlich der Mietkonditionen und aufzuwendenden Kosten zu “inakzeptablen Ergebnissen”.

Um eine Anschlussvermietung im freien Markt zu Spitzenmieten zu erzielen, hätte die Ausstattung und Funktionalität der Büroimmobilie grundlegend erneuert werden müssen, so das Unternehmen. Dazu wären umfangreiche Investitionen notwendig gewesen, die nicht aus der Liquidität der Fondsgesellschaft hätten geleistet werden können.

Verkauf deutlich über Mindestpreis

Aus diesem Grund haben die Gesellschafter des Fonds im Dezember 2014 den Beschluss gefasst, die Immobilie zu einem Mindestverkaufspreis in Höhe von 155 Millionen Britischen Pfund zu verkaufen. In diesem Szenario hätte der zu erwartende Kapitalrückfluss 40 Prozent betragen.

Vor dem Hintergrund des mit 197,5 Millionen Britischen Pfund deutlich höher erzielten Veräußerungserlöses können die Gesellschafter nach laut DFH voraussichtlich von einem Kapitalrückfluss von 80 Prozent auf ihr eingesetztes Kommanditkapital ausgehen. (kb)

Foto: DFH

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Axa bleibt wertvollste Versicherungsmarke weltweit

Ihren Rang als weltweit führende Versicherungsmarke verteidigt Axa nun schon im neunten Jahr in Folge. Im Finanzdienstleistungssektor gehört sie außerdem zu den drei globalen Top-Marken.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen will mit Wandelanleihen neues Geld einsammeln

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG will sich mit Wandelanleihen frisches Kapital beschaffen. Insgesamt will das Unternehmen bei institutionellen Anlegern auf diese Weise 800 Millionen Euro einsammeln.

mehr ...

Investmentfonds

Bargeldlose Zukunft

Auch wenn sich der bargeldlose Zahlungsverkehr in Deutschland langsamer durchsetzt als in anderen Ländern, sollten Investoren nicht die Chancen verpassen, die neue Technologien bieten. Immer mehr Anbieter etablieren sich am Markt. Gastbeitrag von Moritz Rehmann, DJE.

mehr ...

Berater

Kein Vermittler kann sich hinter Mifid II verstecken

Neben der IDD-Umsetzung ist die Regulierung nach Mifid II die zweite große Gesetzesänderung für den Finanzvertrieb im kommenden Jahr. Vermittler sind aber gut beraten, über den Mifid-Tellerrand hinauszublicken. Selbst Versicherungsvermittler könnten eines Tages betroffen sein. Gastbeitrag von Oliver Renner, Rechtsanwälte Wüterich Breucker

mehr ...

Sachwertanlagen

David Landgrebe verlässt Ernst Russ AG

David Landgrebe, seit Juni 2013 Vorstand des maritimen Asset- und Investmentmanagers Ernst Russ AG, wird das Unternehmen zum 31. Oktober 2017 in gegenseitigem Einvernehmen verlassen.

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...