6. April 2016, 15:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Asset Management legt Publikumsfonds für Sachwert-Anlagen auf

Privatanleger können ab sofort mit nur einer Fondsanlage in ein breit diversifiziertes Portfolio von Sachwerten aus den Bereichen Immobilien, Infrastruktur und Transport investieren.

Shutterstock 144395614 in Deutsche Asset Management legt Publikumsfonds für Sachwert-Anlagen auf

Immobilien und weitere Sachwerte sind über die Deutsche Asset Management jetzt investierbar.

Der Dachfonds Deutsche Invest Reale Werte ist eine von der Deutschen Asset Management aufgelegte geschlossene Investment-AG nach dem KAGB. Diese wird sich planmäßig an voraussichtlich acht bis fünfzehn Zielfonds sowie Direktinvestments beteiligen. Das angestrebte Volumen beträgt zunächst 100 Millionen Euro. Nach den Prospektbestimmungen ist ein Zeichnungsbetrag von bis zu 250 Millionen Euro möglich.

„Das Anlegerinteresse an Sachwerten ist groß. Mit dem Dachfonds Deutsche Invest Reale Werte erschließen wir jetzt auch Privatanlegern Investitionsmöglichkeiten, die normalerweise nur Großanlegern wie Versicherungen und Pensionsfonds zugänglich sind. Dabei profitieren die Anleger zudem von den günstigen Konditionen, die professionelle Investoren bei ihren Anlagen in die Zielfonds üblicherweise erhalten“,
sagt der verantwortliche Portfoliomanager Mirko Jovanovski.

Angestrebt wird ein Zielportfolio, das voraussichtlich zur Hälfte in die Anlageklasse Immobilien, zu 40 Prozent in Infrastruktur und zu zehn Prozent in Transport, insbesondere Flugzeugleasing diversifiziert. Der Dachfonds wird sich an neu aufgelegten und beste-henden Fonds von Dritten beteiligen. Zudem ist gemeinsam mit den Zielfonds der Erwerb von Minderheitsanteilen an ausgewählten Sachwerten möglich. Als Beimischung werden diese Co-Investments am Gesamtportfolio maximal einen Anteil von 30 Prozent haben. Der Anlageschwerpunkt liegt auf der Europäischen Union und den USA. Andere OECD-Länder sind möglich. Es ist kein langfristiger Einsatz von Fremdkapital vorgesehen.

Manager des Fonds ist die DB Private Equity GmbH, eine hundertprozentige Tochter-gesellschaft der Deutschen Bank AG, die über eine langjährige Investment-Expertise im Bereich Alternative Investments und Private Equity verfügt. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro. Der ausschüttende Fonds hat eine Laufzeit von 12 Jahren mit einer Verlängerungsoption von dreimal um jeweils ein Jahr sowie mit Zustimmung der Haupt-versammlung zweimal um ein weiteres Jahr. Angestrebt wird ein Gesamtmittelrückfluss von 151 Prozent. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rentenversicherungen: Doppelte Kosten wegen Kinderzulage

Verbraucher mit Riester-Rentenversicherungen, die zulagenbedingt ihre Beiträge senken oder wieder erhöhen, zahlen doppelt: Laut einer Umfrage des Marktwächter-Teams der Verbraucherzentrale Hamburg geben 15 von 34 Versicherern an, bei zulagenbedingten Beitragsänderungen erneut Abschluss- und Vertriebskosten zu erheben – entweder auf Zulagen und/oder auf Beitragswiedererhöhungen.

mehr ...

Immobilien

Strenge Regulierung des Mietmarkts kann zulasten der MieterInnen gehen

Dank eines neuen, historischen Datensatzes analysiert eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) den Zusammenhang zwischen der Regulierung des Mietmarkts und der Eigenheimquote in 27 Ländern der OECD über einen Zeitraum von 100 Jahren.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Allianz Global Wealth Report: Es gibt keine Gewinner

Der zehnte „Global Wealth Reports“ der Allianz zeigt, dass 2018 erstmals die Geldvermögen in Industrie- und Schwellenländern gleichzeitig zurückgegangen sind. Selbst 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, war dies nicht der Fall. Ein Kommentar von Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...