6. April 2016, 15:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Asset Management legt Publikumsfonds für Sachwert-Anlagen auf

Privatanleger können ab sofort mit nur einer Fondsanlage in ein breit diversifiziertes Portfolio von Sachwerten aus den Bereichen Immobilien, Infrastruktur und Transport investieren.

Shutterstock 144395614 in Deutsche Asset Management legt Publikumsfonds für Sachwert-Anlagen auf

Immobilien und weitere Sachwerte sind über die Deutsche Asset Management jetzt investierbar.

Der Dachfonds Deutsche Invest Reale Werte ist eine von der Deutschen Asset Management aufgelegte geschlossene Investment-AG nach dem KAGB. Diese wird sich planmäßig an voraussichtlich acht bis fünfzehn Zielfonds sowie Direktinvestments beteiligen. Das angestrebte Volumen beträgt zunächst 100 Millionen Euro. Nach den Prospektbestimmungen ist ein Zeichnungsbetrag von bis zu 250 Millionen Euro möglich.

„Das Anlegerinteresse an Sachwerten ist groß. Mit dem Dachfonds Deutsche Invest Reale Werte erschließen wir jetzt auch Privatanlegern Investitionsmöglichkeiten, die normalerweise nur Großanlegern wie Versicherungen und Pensionsfonds zugänglich sind. Dabei profitieren die Anleger zudem von den günstigen Konditionen, die professionelle Investoren bei ihren Anlagen in die Zielfonds üblicherweise erhalten“,
sagt der verantwortliche Portfoliomanager Mirko Jovanovski.

Angestrebt wird ein Zielportfolio, das voraussichtlich zur Hälfte in die Anlageklasse Immobilien, zu 40 Prozent in Infrastruktur und zu zehn Prozent in Transport, insbesondere Flugzeugleasing diversifiziert. Der Dachfonds wird sich an neu aufgelegten und beste-henden Fonds von Dritten beteiligen. Zudem ist gemeinsam mit den Zielfonds der Erwerb von Minderheitsanteilen an ausgewählten Sachwerten möglich. Als Beimischung werden diese Co-Investments am Gesamtportfolio maximal einen Anteil von 30 Prozent haben. Der Anlageschwerpunkt liegt auf der Europäischen Union und den USA. Andere OECD-Länder sind möglich. Es ist kein langfristiger Einsatz von Fremdkapital vorgesehen.

Manager des Fonds ist die DB Private Equity GmbH, eine hundertprozentige Tochter-gesellschaft der Deutschen Bank AG, die über eine langjährige Investment-Expertise im Bereich Alternative Investments und Private Equity verfügt. Die Mindestbeteiligung beträgt 10.000 Euro. Der ausschüttende Fonds hat eine Laufzeit von 12 Jahren mit einer Verlängerungsoption von dreimal um jeweils ein Jahr sowie mit Zustimmung der Haupt-versammlung zweimal um ein weiteres Jahr. Angestrebt wird ein Gesamtmittelrückfluss von 151 Prozent. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...