Anzeige
4. April 2016, 10:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Das KAGB ist ein ewig währender Steinbruch”

Cash. sprach mit Eric Romba, Hauptgeschäftsführer des Sachwerteverbandes BSI, über die Entwicklung der Branche im vergangenen Jahr, die Dominanz von Immobilienfonds am Markt und über offene Punkte bei der Regulierung.

KAGB

Eric Romba: “Bei einem Gesetz wie dem KAGB wird nie der Zeitpunkt kommen, an dem alle Fragen geklärt sind.”

Cash.: Herr Romba, nach einer längeren Durststrecke konnten im Jahr 2015 mehrere Asset Manager ihre Publikumsfonds ausplatzieren und die Platzierungszahlen steigern. Wie fällt Ihr Fazit des vergangenen Jahres aus?

Romba: Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass man mit dem richtigen Produkt und einer klaren Ansprache von Kunden und Vertriebspartnern erfolgreich Sachwertinvestments platzieren kann. Mein Eindruck ist, dass sich die Anbieter sehr für das Produkt engagieren, dies aber nicht immer beim Vertrieb ankommt, bzw. der Vertrieb es nicht annehmen kann oder will. Hier überwiegen schlechte Erfahrungen teilweise die Bereitschaft, sich mit der neuen Produktwelt auseinanderzusetzen. Obwohl diese schon mehr als zwei Jahre “alt” ist, kennen viele noch immer nicht die Vorteile der neuen Produkte. Und das, obwohl die Bereitschaft der Kunden, sich mit Alternativen auseinanderzusetzen, immer weiter steigt, je länger die Zinsen niedrig sind.

Immobilienfonds dominieren derzeit den Markt. Welche Rolle werden andere Assetklassen wie erneuerbare Energien, Flugzeuge oder Private Equity künftig spielen?

Immobilien werden sicherlich auch in den nächsten Jahren den Markt dominieren. Erneuerbare Energie, Flugzeuge und Private Equity werden daneben eine gewichtige Rolle spielen und als Ergänzung zu bestehenden Portfolios dienen können. Insbesondere, wenn die Asset-Preise bei Immobilien in Zeiten niedriger Zinsen weiter steigen und Investoren Alternativen suchen. Die professionellen Investoren gehen diesen Schritt bereits und engagieren sich beim Thema Infrastruktur oder erneuerbare Energie.

Derzeit gibt es circa 30 Fondshäuser, die über interne oder externe KVGen Publikumsfonds auflegen. Ist dies die Marktgröße, mit der Sie bei Inkrafttreten des KAGB gerechnet haben?

Wir haben stets darauf hingewiesen, dass die Marktvielfalt und die Pluralität unter den Anbietern unter der Regulierung leiden werden. Insgesamt sehen wir den Markt der Anbieter allerdings größer: Der ausschließliche Blick auf das Publikumsgeschäft verengt die Betrachtung, denn die Zahl der Real-Asset-Manager ist deutlich größer. Das Vehikel ist als Definitionsmerkmal in den Hintergrund getreten.

Seite zwei: “Gesetz ist ein ewig währender Steinbruch”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Verbraucherschützer kritisieren Zusatzversicherungen für Schüler

In Baden-Württemberg werden zu Schuljahresbeginn Versicherungspolicen von den Klassenlehrern an die Schüler verteilt – im Auftrag des Kultusministeriums. Verbraucherschützer halten die Policen für überflüssig, wie “Spiegel online” berichtet.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Retailer setzen auf kleinere Flächen

Aufgrund der hohen Mieten an den deutschen Top-Standorten setzen viele in- und ausländische Labels nach Angaben von BNP Paribas Real Estate auf kleinere Verkaufsflächen. Deutschland sei jedoch nach wie vor für viele Marken aufgrund der positiven Rahmenbedingungen einer der wichtigsten Ziel- und Expansionsmärkte.

mehr ...

Investmentfonds

Privates Geldvermögen klettert weiter

Die Zinsflaute macht Sparern auch weiterhin schwer zu schaffen. Steigende Börsenkurse lassen Besitzer von Aktien gleichzeitig aufhorchen. Dennoch ändert sich das Anlageverhalten der deutschen Sparer bislang kaum.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Chef bei Hamburg Trust

Der Hamburger Immobilien-Investmentmanager Hamburg Trust Grundvermögen und Anlage GmbH hat die Geschäftsführung ab dem 1. Januar 2018 durch Oliver Priggemeyer verstärkt.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...