Publity Fonds Nr. 4 zahlt weitere 25 Prozent seines Kapitals zurück

Die publity Finanzgruppe, Leipzig, kündigt eine Auszahlung des publity Performance Fonds Nr. 4 von 25 Prozent des jeweils eingezahlten Kommanditkapitals an und kommt damit dem Ziel der vollständigen Rückzahlung des Kapitals näher.

Frederik Mehlitz, Geschäftsführer der publity Performance GmbH
Frederik Mehlitz, Geschäftsführer der publity Performance GmbH

Die Auszahlung soll im Dezember vorgenommen werden. Damit wird der Mitte 2013 geschlossene Fonds bis Ende 2016 Auszahlungen von insgesamt 85 Prozent des gezeichneten Kapitals von rund 34,1 Millionen Euro an seine 2.147 Anleger vorgenommen haben, teilte Publity mit.

„Wir freuen uns, noch eine Auszahlung im Jahr 2016 für unsere Anleger zu realisieren“, sagte Frederik Mehlitz, Geschäftsführer der publity Performance GmbH.

Seine urspünglichen Ziele wird der Fonds allerdings nicht erreichen. Er hatte in notleidende Forderungen („Non Performing Loans“) investiert, konnte wegen der gesetzlichen Restriktionen des KAGB die geplanten Re-Investitionen aber nicht vornehmen. Die Auszahlungen sind somit keine Gewinne, sondern resultieren aus der Verwertung der erworbenen Forderungen, also aus der Auflösung der Substanz.

Nach Angaben von Vertriebsleiter Mario Liebetrau sind für das erste Halbjahr 2017 weitere 15 Prozent Auszahlungen zu erwarten, so dass die Anleger dann insgesamt ihre Einlage zurückerhalten haben. Ob und gegebenenfalls in welcher Höhe aus der Verwertung der dann verbleibenden Forderungen im Rahmen der Liquidation darüber hinaus Rückflüsse erfolgen können, sei noch offen, so Liebetrau. (sl)

Foto: Publity

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.