Anzeige
Anzeige
17. Juli 2017, 15:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MIG Fonds zahlen über 64 Millionen Euro aus

Im ersten Halbjahr 2017 haben Venture-Capital-Fonds der in München ansässigen MIG Verwaltungs AG insgesamt über 64 Millionen Euro an ihre Anleger ausgezahlt. Über 25 Millionen Euro wurden neu in Beteiligungsunternehmen investiert.

Private-equity-motschmann in MIG Fonds zahlen über 64 Millionen Euro aus

MIG-Vorstand Michael Motschmann: “Wir waren im ersten Halbjahr 2017 ausgesprochen aktiv.”

Die Auszahlungen flossen einer Mitteilung des Unternehmens zufolge an die Anleger der MIG Fonds 3, 4, 5, 6, 12 und 13. MIG Fonds hatten zuletzt erfolgreiche Exits bei der Brain AG und der Ganymed vermeldet.

Auf der anderen Seite nahmen MIG Fonds im ersten halben Jahr 2017 an mehreren Finanzierungsrunden ihrer Zielunternehmen teil. Über die von der MIG AG verwalteten Fonds flossen dabei 16 Beteiligungsunternehmen über 25 Millionen Euro zu. Inklusive der Mittelzuflüsse von Co-Investoren konnten die 16 Firmen rund 100 Millionen Euro an frischem Kapital einwerben, so die Mitteilung.

Portfolio umfasst 22 Unternehmen

Derzeit umfasst das Portfolio der MIG AG 22 Start-up Unternehmen. Michael Motschmann, General Partner und Vorstand der MIG AG, sagt: „Im ersten halben Jahr 2017 waren wir in Bezug auf die Ausstattung unserer Beteiligungsunternehmen mit frischem Kapital ausgesprochen aktiv. Viele unserer Unternehmen entwickeln sich positiv und haben, um ihre ehrgeizigen nächsten Ziele zu erreichen, entsprechenden Kapitalbedarf.“

Die Finanzierungen seitens der MIG Fonds betrafen im ersten Halbjahr 2017 unter anderem folgende Beteiligungsunternehmen:

· Der Cynora GmbH aus Bruchsal, die den anstehenden Generationenwechsel der Farbstoffmoleküle für die OLED-Industrie mitgestalten will, flossen seitens der MIG Fonds rund 2,8 Millionen Euro zu.

· Die Konux Inc. sammelte im April von ihren Investoren insgesamt 6,25 Millionen Euro an Kapital ein, davon knapp zwei Millionen Euro von MIG Fonds. Der Hauptteil wurde von NEA New Enterprise Associates investiert, einer der führenden US-amerikanischen VC-Gesellschaften.

· Die Affiris AG in Wien erhielt ebenfalls im April im Rahmen einer Finanzierungsrunde von zehn Millionen Euro einen Betrag von 3,5 Millionen Euro seitens der MIG Fonds, um ihre Impfstoffe gegen chronische Krankheiten weiter zu entwickeln.

· Die Navvis GmbH in München konnte von ihren Investoren frisches Kapital in Höhe von 11,2 Millionen Euro einwerben. Die MIG Fonds beteiligten sich an dieser Wachstumsfinanzierung des Indoor-Navigationsspezialisten mit rund drei Millionen Euro.

· Die Siltectra GmbH in Dresden, die sich mit der Optimierung von Herstellungsprozessen für Halbleitermaterialien beschäftigt, erhielt im März eine weitere Finanzierung seitens der MIG Fonds in Höhe von knapp 2,4 Millionen Euro.

Investitionen im Wesentlichen in Deutschland

Bereits im Jahr 2016 hatten die MIG Fonds in 16 ihrer Beteiligungsunternehmen frisches Kapital in Höhe von rund 32 Millionen Euro investiert; durch das Engagement der Co-Investoren erhöhte sich die Summe auf rund 63 Millionen Euro. Über die vergangenen eineinhalb Jahre gesehen hat die MIG AG durch die MIG Fonds damit insgesamt knapp 57 Millionen Euro an Wagniskapital investiert, im Wesentlichen in Unternehmen am Standort Deutschland.

Michael Motschmann sagt: „Wir erfüllen damit unseren eigenen Anspruch, junge und vielversprechende Firmen unseres Beteiligungsportfolios mit ausreichend Kapital bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle zu unterstützen. Unsere Co-Investoren haben dies in einem bedeutenden Maße ebenfalls getan.“ (sl)

Foto: HMW

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Lebensversicherung: Unternehmen im Qualitäts-Check

Der Run-Off von Lebensversicherungsbeständen hält derzeit die gesamte Branche in Atem. Das verunsichert natürlich auch die Verbraucher. Ein aktuelles Rating des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) zeigt, welche Versicherer dem momentanen Marktumfeld am besten gewachsen sind.

mehr ...

Immobilien

Rendite mit Fußball und Co.

Die Vermarktung von Sportereignissen wächst, der Profisport wird zu einem gewaltigen Wirtschaftsfaktor. Ein neuer Fonds des Bankhauses Donner & Reuschel will von diesem Trend profitieren und investiert in Medienrechte, Private-Equity-Beteiligungen und Sportimmobilien.

mehr ...

Investmentfonds

Bouffier: “Frankfurt wird auch ohne die Bankenaufsicht vom Brexit gestärkt”

Die Europäische Bankenaufsicht wird von London nach Paris verlegt. Doch wird diese Entscheidung aus Brüssel Frankfurt nicht schaden. Das betonte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier im Interview mit der FAZ.

mehr ...

Berater

DEMV bietet IDD-konforme Beratungsdokumentation

Wie der Deutsche Maklerverbund (DEMV) mitteilt, hat er sein Maklerverwaltungsprogramm überarbeitet. Das Programm “Professional works 3.0” ermöglicht Versicherungsmaklern eine IDD-gerechte Beratungsdokumentation.

mehr ...

Sachwertanlagen

WIDe erhält Voll-Lizenz als KVG

Die Finanzaufsicht BaFin hat der WIDe Wertimmobilien Deutschland Fondsmanagement GmbH die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) nach dem KAGB erteilt.

mehr ...

Recht

BGH: Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. Entscheidend sei, dass die Ansprüche nicht übertragbar sind, begründete der für Insolvenzrecht zuständige IX. Senat in Karlsruhe einen entsprechenden Beschluss.

mehr ...