17. Juli 2017, 15:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MIG Fonds zahlen über 64 Millionen Euro aus

Im ersten Halbjahr 2017 haben Venture-Capital-Fonds der in München ansässigen MIG Verwaltungs AG insgesamt über 64 Millionen Euro an ihre Anleger ausgezahlt. Über 25 Millionen Euro wurden neu in Beteiligungsunternehmen investiert.

Private-equity-motschmann in MIG Fonds zahlen über 64 Millionen Euro aus

MIG-Vorstand Michael Motschmann: “Wir waren im ersten Halbjahr 2017 ausgesprochen aktiv.”

Die Auszahlungen flossen einer Mitteilung des Unternehmens zufolge an die Anleger der MIG Fonds 3, 4, 5, 6, 12 und 13. MIG Fonds hatten zuletzt erfolgreiche Exits bei der Brain AG und der Ganymed vermeldet.

Auf der anderen Seite nahmen MIG Fonds im ersten halben Jahr 2017 an mehreren Finanzierungsrunden ihrer Zielunternehmen teil. Über die von der MIG AG verwalteten Fonds flossen dabei 16 Beteiligungsunternehmen über 25 Millionen Euro zu. Inklusive der Mittelzuflüsse von Co-Investoren konnten die 16 Firmen rund 100 Millionen Euro an frischem Kapital einwerben, so die Mitteilung.

Portfolio umfasst 22 Unternehmen

Derzeit umfasst das Portfolio der MIG AG 22 Start-up Unternehmen. Michael Motschmann, General Partner und Vorstand der MIG AG, sagt: „Im ersten halben Jahr 2017 waren wir in Bezug auf die Ausstattung unserer Beteiligungsunternehmen mit frischem Kapital ausgesprochen aktiv. Viele unserer Unternehmen entwickeln sich positiv und haben, um ihre ehrgeizigen nächsten Ziele zu erreichen, entsprechenden Kapitalbedarf.“

Die Finanzierungen seitens der MIG Fonds betrafen im ersten Halbjahr 2017 unter anderem folgende Beteiligungsunternehmen:

· Der Cynora GmbH aus Bruchsal, die den anstehenden Generationenwechsel der Farbstoffmoleküle für die OLED-Industrie mitgestalten will, flossen seitens der MIG Fonds rund 2,8 Millionen Euro zu.

· Die Konux Inc. sammelte im April von ihren Investoren insgesamt 6,25 Millionen Euro an Kapital ein, davon knapp zwei Millionen Euro von MIG Fonds. Der Hauptteil wurde von NEA New Enterprise Associates investiert, einer der führenden US-amerikanischen VC-Gesellschaften.

· Die Affiris AG in Wien erhielt ebenfalls im April im Rahmen einer Finanzierungsrunde von zehn Millionen Euro einen Betrag von 3,5 Millionen Euro seitens der MIG Fonds, um ihre Impfstoffe gegen chronische Krankheiten weiter zu entwickeln.

· Die Navvis GmbH in München konnte von ihren Investoren frisches Kapital in Höhe von 11,2 Millionen Euro einwerben. Die MIG Fonds beteiligten sich an dieser Wachstumsfinanzierung des Indoor-Navigationsspezialisten mit rund drei Millionen Euro.

· Die Siltectra GmbH in Dresden, die sich mit der Optimierung von Herstellungsprozessen für Halbleitermaterialien beschäftigt, erhielt im März eine weitere Finanzierung seitens der MIG Fonds in Höhe von knapp 2,4 Millionen Euro.

Investitionen im Wesentlichen in Deutschland

Bereits im Jahr 2016 hatten die MIG Fonds in 16 ihrer Beteiligungsunternehmen frisches Kapital in Höhe von rund 32 Millionen Euro investiert; durch das Engagement der Co-Investoren erhöhte sich die Summe auf rund 63 Millionen Euro. Über die vergangenen eineinhalb Jahre gesehen hat die MIG AG durch die MIG Fonds damit insgesamt knapp 57 Millionen Euro an Wagniskapital investiert, im Wesentlichen in Unternehmen am Standort Deutschland.

Michael Motschmann sagt: „Wir erfüllen damit unseren eigenen Anspruch, junge und vielversprechende Firmen unseres Beteiligungsportfolios mit ausreichend Kapital bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle zu unterstützen. Unsere Co-Investoren haben dies in einem bedeutenden Maße ebenfalls getan.“ (sl)

Foto: HMW

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...