Publity steigert Assets under Management auf drei Milliarden Euro

Die Publity AG aus Leipzig hat die Assets under Management (AuM) in 2016 von 1,6 auf drei Milliarden Euro gesteigert und das NPL-Portfolio auf 2,4 Milliarden Euro ausgebaut.

Sitz der Publity AG in Leipzig
Sitz der Publity AG in Leipzig

Das teilte das Unternehmen heute mit. Gleichzeitig wird die Prognose bestätigt, die AuM bis Ende 2017 auf rund fünf Milliarden Euro zu erhöhen. Basis dafür seien vor allem bestehende Investitionszusagen aus den Partnerschaften mit institutionellen Investoren und die umfangreiche Objektpipeline.

In 2016 habe Publity darüber hinaus mehrere großvolumige Aufträge zur Verwertung von notleidenden Immobilien-Krediten (NPL – Non-performing Loans) überwiegend von deutschen Großbanken erhalten und sei mit einem NPL-Portfolio mit einer Forderungshöhe von insgesamt 2,4 Milliarden Euro der größte NPL-Servicer in Deutschland.

Dieses Segment werde auch weiterhin das Kerngeschäft Co-Investments im Rahmen von Joint Ventures ergänzen und als zweite Säule des Geschäftsmodells zum geplanten weiteren Wachstum beitragen.

Zuvor hatte Publity in diesem Jahr bereits zwei weitere Objekt-Transaktionen jeweils im Rahmen eines Asset-Management-Vertrags gemeldet: Die Veräußerung des 22.500 Quadratmeter großen Gebäudekomplexes „Am Boulevard“ in Bielefeld an die DVI Deutsche Vermögens- und Immobilienverwaltungs GmbH sowie den Verkauf einer vollvermieteten Büroimmobilie mit 11.200 Quadratmetern Mietfläche an der Leopoldstraße in München an ein Family Office aus München. (sl)

Foto: Publity

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.