Anzeige
2. Februar 2017, 12:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weniger Schiffe: MPC Capital steigert Umsatz und Gewinn

Der Hamburger Asset- und Investment-Manager MPC Capital AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 den Konzernumsatz um 13 Prozent auf 53,8 Millionen Euro gesteigert und das Schiffsportfolio weiter abgebaut.

MPC Capital Ulf Hollaender in Weniger Schiffe: MPC Capital steigert Umsatz und Gewinn

Ulf Holländer, CEO von MPC Capital

Das Vorsteuerergebnis (EBT) des MPC Capital-Konzerns stieg nach vorläufigen Zahlen um 38 Prozent auf 15,7 Millionen Euro und das Konzernergebnis 2016 auf 10,4 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Dadurch sowie nach zwei Barkapitalerhöhungen im Geschäftsjahr 2016 verbesserte sich die Eigenkapitalquote zum Bilanzstichtag von 42 Prozent auf 70 Prozent.

Das Volumen der gemanagten Sachwerte (Assets under Management / AuM) ging hingegen von 5,5 auf 5,1 Milliarden Euro Ende 2016 zurück. Dabei konnten der Mitteilung zufolge im Jahr 2016 rund eine Milliarde Euro an neuen Assets angebunden werden. Dem habe ein deutlicher Rückgang der AuM im Shipping-Segment gegenüber gestanden, bedingt durch Bewertungsveränderungen und Veräußerungen. Allein im August hatte MPC Capital ein Portfolio von Containerschiffen im Wert von rund 400 Millionen US-Dollar verkauft.

Asset Pipeline gut gefüllt

Die Asset-Pipeline der Gruppe sei weiterhin gut gefüllt, so die Mitteilung. Sie umfasse Projekte im Gesamtvolumen von über sechs Milliarden Euro, davon ein Drittel in der näheren Due-Diligence- beziehungsweise Verhandlungsphase. Der Schwerpunkt liege auf Immobilienprojekten in Deutschland, den Niederlanden und Südeuropa sowie auf Investments in Erneuerbare Energien und Industrieanlagen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Auf dieser Grundlage rechne das Unternmehmen für 2017 mit einem anhaltend soliden Umsatzwachstum von mindestens zehn Prozent sowie einem überproportionalen Ergebnisanstieg. “Die Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr unterstreicht, dass der MPC Capital die Neupositionierung als Asset Manager für institutionelle Investoren gelungen ist, und sie bildet eine stabile Basis für unser weiteres Wachstum”, so CEO Ulf Holländer.

MPC war einst eines der größten Emissionshäuser für geschlossene Fonds mit dem Schwerpunkt Schiffsbeteiligungen, hat sich aber nach Turbulenzen im Zuge der Schifffahrtskrise aus dem Publikumsgeschäft zurückgezogen. (sl)

Foto: MPC Capital

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. Ein sehr guter Post, der alles ausreichend zusammen fasst. Das Speichern, Organisieren und Abrufen von Dokumenten alleine reicht heute nicht aus, um dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben. Nur wer Dokumentinhalte technologisch erschließt, kann Inhaltsdaten zu verwertbaren Geschäftsinformationen umwandeln. Deshalb eine gute Lösung ist die Nutzung von virtuellen Datenräume. Anstieg der Quantität von Computerbetrug und damit einige Raub von vertraulichen und anderen Aussagen sowie Werkstoffpleitee, was nur mit DDraum vermieden werden kann.

    Kommentar von DDraum — 13. Juli 2017 @ 12:43

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Studie: Digitale Medien stressen junge Bundesbürger

Obwohl in die Welt des Internets hineingeboren, empfinden jüngere Bundesbürger digitalen Stress: 36 Prozent der 14- bis 34-Jährigen fühlen sich durch digitale Medien unter Druck gesetzt. Interessanterweise sind Männer mit 38 Prozent sogar etwas stärker betroffen als Frauen (34 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Grafik des Tages: Mieten steigen nicht nur in Großstädten rasant

Bisher konnten besonders Großstädter ein Lied von steigenden Mieten singen, mittlerweile hat der Preisanstieg auch die Klein- und Mittelstädte erreicht. Ab welchen Einwohnerzahlen die Steigerungen besonders gravierend sind.

mehr ...

Investmentfonds

Warum es sich lohnt in Landwirtschaftsflächen zu investieren

Die Inflationsraten ziehen wieder an, doch die Renditen auf Anleihen sind weiterhin niedrig, während die Aktienmärkte Anleger erneut daran erinnerten, dass es auch nach unten gehen kann. Nicht nur in diesen Zeiten sind Agrarinvestments eine Alternative. Gastbeitrag von Dr. Dirk Rüttgers und Annika Wacker, Do Investment AG

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kein Prospekt: BaFin untersagt Holz-Investment

Die Finanzaufsicht BaFin hat das öffentliche Angebot der Vermögensanlage mit der Bezeichnung „Teakinvestment“ über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Teakbäumen in Costa Rica und Ecuador in Deutschland untersagt.

mehr ...

Recht

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...