Anzeige
16. Februar 2017, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Vom Vertrieb hören wir: ‘Wenn Sachwertanlagen, dann nur voll regulierte'”

Die Ökorenta AG aus Aurich gilt als Pionier von Zweitmarktfonds für Erneuerbare-Energien-Beteiligungen. Cash. sprach mit Vertriebsvorstand Jörg Busboom über den gerade geschlossenen ersten Publikums-AIF.

Busboom in Vom Vertrieb hören wir: Wenn Sachwertanlagen, dann nur voll regulierte

“Unser Schwerpunkt liegt im freien Vertrieb, also bei 34f-Vermittlern.”

Wie ist die Platzierung des Fonds gelaufen?

Busboom: 2016 war für uns ein richtig gutes Jahr. Wir haben das Platzierungsvolumen des Zweitmarktfonds Erneuerbare Energien VIII von 15 auf 25 Millionen Euro erhöht und ihn zum Jahresende auf diesem Niveau geschlossen.

Über welche Vertriebswege haben Sie dies erreicht?

Unser Schwerpunkt liegt im freien Vertrieb, also bei 34f-Vermittlern. Aber vor allem im zweiten Halbjahr 2016 haben wir gespürt, dass auch von Privat- und Genossenschaftsbanken wieder mehr Umsatz kommt. Der Start Mitte 2015 war nicht einfach, weil wir wegen der Regulierungsumstellung fast zwei Jahre nicht am Markt gewesen waren. Die Platzierungsgeschwindigkeit hat dann aber kontinuierlich zugenommen. Bemerkenswert ist, dass die durchschnittliche Zeichnungssumme im Vergleich mit dem noch unregulierten Vorläuferfonds von etwa 18.000 auf 24.000 Euro pro Anleger gestiegen ist.

Im Bereich der erneuerbaren Energien sind viele Angebote weiterhin nach dem Vermögensanlagengesetz, also mit einem geringeren Regulierungsniveau, konzipiert. Werden Sie weiterhin auf AIFs setzen?

Ja. Den Nachfolgefonds, der in Kürze auf den Markt kommen wird, haben wir ebenfalls als Publikums-AIF konzipiert. Das KAGB ist nicht nur Bürokratie, sondern es hilft unter anderem durch die Einbindung der KVG und der Verwahrstelle auch, Fehler zu vermeiden. Auch vom Vertrieb hören wir häufig: “Wenn Sachwertanlagen, dann nur voll regulierte”.

Welche Folgen hat die EEG-Reform für den Markt?

Im Erstmarkt wurden zuletzt ohnehin nur sehr wenige Erneuerbare-Energien-Beteiligungen aufgelegt. Die EEG-Reform wird durch die Ausschreibungsverfahren und die voraussichtlich geringeren Vergütungssätze dafür sorgen, dass es künftig noch weniger werden. Das erhöht zunächst den Wert von Zweitmarktanteilen, die noch die bisherige Vergütungsstruktur nutzen können. Mittelfristig könnte das Marktpotenzial hingegen darunter leiden. Abzuwarten bleibt, wie sich der erhöhte Wettbewerbsdruck auf die Preise für Windenergieanlagen auswirken wird.

Interview: Stefan Löwer

Foto: Ökorenta

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...