Ausschüttungen von vier RWB-Fonds vollzogen

Der Private-Equity-Spezialist RWB hat kurz vor Weihnachten die letzte der Ausschüttungen geleistet, die er im Advent für vier seiner Dachfonds vorgenommen hat. Die vierte und prozentual höchste Zahlung ging an die Anleger des RWB Secondary I.

Die Auszahlungen resultieren hauptsächlich aus Exits.

Nach einer Mitteilung von RWB wurden den Anlegern des RWB Secondary I wie angekündigt 20 Prozent ihrer Einlage ausgezahlt. Grund dafür seien einige große Exits, wie zum Beispiel der Verkauf der deutschen Firma Kraft & Bauer, die auf den Bereich Brandschutz spezialisiert ist.

Zuvor hatten im Laufe des Advents die Anleger der RWB-Fonds India I zehn Prozent und India II sowie Germany II jeweils 15 Prozent Auszahlungen erhalten.

Exits in Indien und Deutschland

Auch in diesen Fällen begründete RWB die Ausschüttungen mit zunehmenden Exit-Aktivitäten in Indien und Deutschland. Ein Paradebeispiel für einen erfolgreichen Verkauf sei der Deal mit der Recruitingfirma TeamLease, die sich auf die Digitalisierung von Bewerbungsprozessen spezialisiert habe. Durch den Verkauf seien insgesamt zwei Millionen US-Dollar in die Fonds RWB India I und II geflossen.

Der Fonds Germany II profitierte demnach zum Beispiel von dem Verkauf der J.H. Ziegler GmbH, die Autositze und Akustikdämmungen herstellt. Das deutsche Unternehmen sei damit so erfolgreich, dass es die Anzahl seiner Mitarbeiter unter der Schirmherrschaft des deutschen Zielfondsmanagers DPE innerhalb von vier Jahren um 50 Prozent erhöhen konnte. (sl)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.